ErfahrungenScout
    Unterwegs sein, on the road…
    15-01-2021

    Unterwegs sein, on the road…

    Ob Aktivurlaub oder Relaxen, tropische Inseln oder Gebirge: Unterwegssein gehört zum Schönsten …! Doch wie schützt man sich gegen die Risiken, die das Verreisen mit sich bringt? Warum sollte man sich auch in “Zeiten wie diesen” um einen Versicherungsschutz beim Reisen kümmern?

    Herrlich!
    Ferien, Urlaub, Reisezeit!

    Eine wunderbare Tour mit allem Drum und Dran wurde gebucht, man freut sich schon lange darauf und malt sich aus, wie fantastisch es sein wird: Unsere schöne Erde bietet für jeden Traumdestinationen, die Gefühle und Fantasie beflügeln.
    Man trifft Vorbereitungen, informiert sich über Land und Leute … Koffer und Rucksäcke stehen fertig gepackt in der Diele: Das Abenteuer kann dann mal losgehen!

    Und dann - bämmm!
    Kopfweh und Halsschmerzen zwei Tage vor Reiseantritt, einen Tag davor kommt noch hohes Fieber dazu. Der Arzt verordnet eine Woche strikte Bettruhe, mindestens. Es ist nicht ganz auszuschließen, dass sich hier eine Corona-Erkrankung eingeschlichen hat …
    Oder: Während Sie noch letzte Kleinigkeiten für die Fahrt besorgen, kommt eine reichlich schlechte Nachricht ins Haus geflattert: Kündigung. Eine ganze Welt bricht zusammen - ans Fortfahren denken Sie nun sicher nicht mehr.

    Was tun? Die Reise ist nicht nur gebucht, sondern auch schon bezahlt, doch wegfahren - nö, nicht drin. Da hilft kein Stöhnen oder Jammern, bei Krankheit muss man zuhause bleiben, bei Kündigung hat man andere Sorgen. Reisestorno? Zu spät, die Frist ist längst vorbei.Also in den sauren Apfel beißen und das schöne Geld davonfliegen sehen?

    Ja, das wird man wohl schlucken müssen - außer man hat sich rechtzeitig gekümmert ...
    Und Reisestornos sind nicht die einzigen unvorhergesehenen Ereignisse, die ein Reisevorhaben zum Höllentrip werden lassen können, hat man nicht wohlweislich vorgesorgt.

    Es gibt jedoch durchaus die Möglichkeit, sich gegen solche unerfreulichen Überraschungen zu schützen, um nicht zusätzlich auch noch finanziell den Schaden zu haben: Mit einer Reiseversicherung kann man gefürchteten Unwägbarkeiten begegnen, das Unbehagen, das einem bei dem Gedanken an Reiseerlebnisse aller Art befällt, abfedern und damit der geplanten Reise gelassener entgegen sehen. Denn Reisestornoversicherung gehört zu den absoluten Basics eines Versicherungspakets, ist unerwartetes Stornieren doch einer der häufigsten Gründe, Versicherungsleistungen in Anspruch zu nehmen.

    Reiseversicherung …? Bringt das überhaupt was? Zahl ich da nicht nur und hab dann Mühe, im Fall des Falles was herauszubekommen?

    Hier lohnt es, mal etwas genauer zu prüfen, was solch eine Versicherung bietet und alle Fragen, die einem auf dem Herzen liegen, ausführlich zu klären: Wird auch gezahlt, wenn der Flieger nicht abhebt? Wenn er zu spät abhebt und ich dadurch den Anschlussflug verpasse? Wenn ich mein Gepäck verliere? Was kann ich erwarten, wenn ich auf der Reise krank werde? Einen Unfall habe? Eigentum anderer unabsichtlich beschädige?

    Und wie ist das in solchen Zeiten wie diesen, die wir gerade erleben? Corona? Auch wenn die Maßnahmen unvorhergesehen daherkommen, müssen sie sinnvollerweise befolgt werden, dazu gehört aber oft auch, dass eine Reise erst gar nicht angetreten werden darf.

    Eine Reiseversicherung ist jedoch noch um einiges mehr. Welche Punkte sollte sie auf jeden Fall beinhalten? Und welche zusätzlichen Features sind sinnvoll? Kann man sich ein eigenes Paket zusammenstellen lassen, das den individuellen Bedürfnissen angepasst ist?

    Grundsätzlich gibt es drei Arten von Reiseversicherungen

    - Storno-Abbruch-Schutz
    - Reiseschutz: versichert die Kosten bei Krankheit und Unfall, da die E-Card nicht alles abdeckt
    - Komplettschutz, kombiniert diese beiden

    Folgende Bausteine können zu einem individuellen Paket geschnürt werden

    - Reisestornoversicherung:

    ist immer Teil einer Reiseversicherung. Die Stornierungsgründe beinhalten nicht nur Krankheit oder Unfall, sondern auch Einberufung zum Grundwehrdienst, nicht bestandenes Abi oder finanziellen Schaden am Wohnort sowie einiges mehr. Hier sollte man ganz genau abklären, welche Fälle versichert sind, welche nicht und auch unter welchen Bedingungen man eine Leistung erwarten kann.

    - Reiseabbruchversicherung:

    bietet Schutz vor den finanziellen Folgen eines vorzeitigen unerwarteten Reiseabbruchs. Der Umfang der Leistungen variiert, doch sind zumeist die Kosten der Rückreise sowie der finanzielle Ersatz für nicht in Anspruch genommene Reiseleistungen dabei.

    - Reiseunfallversicherung:

    Ersatz von Transport- und Bergungskosten nach einem Unfall und Leistungen bei dauernder Invalidität. Bei diesem Versicherungsbaustein ist es besonders wichtig, auf die Versicherungssumme zu achten.

    - Reisekrankenversicherung:

    In allen EU-Staaten gilt die E-Card, mit der Sie Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten. In einigen Staaten, wie zum Beispiel Kroatien, gelten andere Abkommen. Hierfür benötigen Sie Auslandskrankenscheine, die Sie bei Ihrer Krankenkasse erhalten. In allen anderen Staaten müssen Behandlungskosten im Krankheitsfall selbst bezahlt werden - diese Kosten und die Kosten, die nicht durch die E-Card abgedeckt sind, werden im Rahmen einer Reisekrankenversicherung übernommen. Ein eventuell nötiger Heimtransport ist ebenfalls inkludiert.
    Auch hier ist es ratsam, sich über die auszahlbaren Höchstbeträge vor Vertragsunterzeichnung genau zu informieren.

    - Reisehaftpflichtversicherung:

    Dieser Baustein deckt Sach- und Personenschäden, die von Ihnen verursacht oder verschuldet wurden. Da gerade bei Personenschäden der Schadenersatzanspruch sehr hoch sein kann, ist das eines der wichtigsten Features, um sich vor finanziellem Ruin zu bewahren.
    Schäden an gemieteten Sachen (Quartier, Inventar im Quartier) sind meist eingeschlossen - vorsichtshalber danach fragen! Hier gibt es allerdings eine zeitliche Begrenzung, die normalerweise bei einem Monat liegt.

    - Reisegepäckversicherung:

    betrifft Verlust und Diebstahl des Reisegepäcks, wobei alles, was im Gepäck ist und was Sie am Körper tragen, mitversichert ist. Auch im Falle der verspäteten Ankunft des Gepäcks, wenn man sich Gegenstände des persönlichen Bedarfs hatte kaufen müssen, greift die Versicherung.
    Aber, aufgepasst: Davon sind einige Dinge ausgenommen, beziehungsweise gelten dafür ganz bestimmte Voraussetzungen, um Schadenersatz zu bekommen. Dazu zählen beispielsweise Laptops und Kameras, Wertpapiere, Bankkarten, Geld und Dokumente, auch Fahrkarten werden nicht abgegolten und anderes mehr - genau nachfragen! Es gelten auch unterschiedliche Bedingungen, je nachdem, wo die versicherten Gegenstände aufbewahrt waren, zum Beispiel, wenn sie aus dem abgestellten Auto gestohlen wurden. Gerade bei diesem Versicherungsbaustein sollte man detailliert abklären, was inkludiert ist!

    Was gibt es zum derzeit aktuellen Thema Corona zu sagen?

    Greift hier die Reisestornoversicherung? Wie sieht es mit der Reisekrankenversicherung aus, wenn Sie auf der Reise an Corona erkranken? Hier wird unterschieden zwischen Standardleistungen, die im Falle einer Krankheit sowieso inkludiert sind und eigens durch die Pandemie verursachten Reisebeschränkungen und -schäden. In vielen Fällen muss jedoch bezüglich Corona ein Add-On zur Standardvariante einer Versicherung dazugebucht werden. Da das Versicherungen unterschiedlich regeln, ist Beratung wichtig, bevor der Vertrag fixiert wird.

    Nun kann man noch überlegen, ob sich eine Jahresversicherung auszahlt, interessant für die, die oft verreisen; ab zwei bis drei Reisen ist sie günstiger, als jedes Mal eine Einzelversicherung abzuschließen. Weiters gibt es Mehrpersonenverträge, die dieselben Leistungen bieten wie separate Verträge - und es gilt der Schutz auch dann, wenn die Personen getrennt verreisen.

    Und ein Extra-Tipp: Wenn Sie eine Kreditkarte besitzen, ist manchmal auch eine Standard-Reiseversicherung automatisch inkludiert. Ihr Bankberater und die Internetseite Ihrer Bank wissen mehr darüber!

    Um das passende Versicherungsunternehmen, das den eigenen Ansprüchen am besten genügt, herauszufinden, lohnt es, Kundenerfahrungen auf den entsprechenden Portalen nachzulesen. Diese Rezensionen betreffen nicht nur Versicherungen allgemein, sondern können gezielt für einzelne Unternehmen aufgerufen werden - eine wirklich große Entscheidungshilfe!
    Eine weitere Hilfestellung für die Wahl der richtigen Versicherung bieten Internetportale, auf denen unterschiedliche Versicherungsgesellschaften im Vergleich dargestellt werden.

    Nun können Sie Ihre Reise beruhigt ins Auge fassen - mit dem richtigen Schutz werden Sie sich ganz bestimmt wohler fühlen und Ihre Fahrt noch mehr genießen!

    Wir wünschen anregende Tage, bereichernde Begegnungen und insgesamt ganz einfach:
    Gute Reise, schönen Urlaub!

    Ähnliche