Grillerlebnis im Winter - Die Tipps für Gourmets 

Grillerlebnis im Winter - Die Tipps für Gourmets 

Online Shop

In den vergangenen Jahren entwickelte sich in Deutschland eine regelrechte Grill-Industrie. Zahlreiche Unternehmen werben damit, alles Wichtige für das perfekte Erlebnis zur Verfügung stellen zu können. Neben der sommerlichen Hauptsaison richten sich die Angebote derzeit stark auf den Winter. Was wirklich wichtig ist, um in der kalten Jahreszeit mit Freude am Grill stehen zu können, sehen wir uns hier in diesem Artikel an. 

Neue Rezepte entdecken 
Ein erster Schritt, der uns zu einem angenehmen winterlichen Grillen führt, ist die Auswahl der passenden Rezepte. Viele Gourmets des Grills haben im Sommer saisonale Gerichte für sich entdeckt. Die große Auswahl an frischem Gemüse, die uns in diesen Monaten aus der Region zur Verfügung steht, lädt schließlich dazu ein. 
 
In der kalten Jahreszeit ist deshalb ein Umdenken erforderlich. Wer nicht auf Gemüse aus weit entfernten Ländern und Regionen zurückgreifen möchte, muss neue Wege am Grill finden. Die gute alte Kartoffel und verschiedene Kohlsorten können zum Beispiel in ansprechende Gerichte verpackt werden. Wer über etwas Kreativität und Flexibilität verfügt, dem wird es nicht schwerfallen, winterliche Schwerpunkte zu setzen. 

Den passenden Grill wählen 
Das gemütliche Grillen im Sommer scheint ideal für einen klassischen Kohlegrill. Im Winter sind wir weniger erpicht darauf, lange im Freien bleiben zu müssen, bis endlich die perfekte Glut herrscht. Experten raten deshalb in den kalten Monaten zu einem einfach zu bedienenden Gasgrill, der schnell auf Temperatur gebracht werden kann. 
 
Aktuelle Gasgrills in unterschiedlichen Ausführungen gibt es heute auch im Internet zu kaufen. So mancher passionierte Anhänger des herkömmlichen Kohlegrills wird die Vorteile künftig auch im Sommer auskosten wollen. Die Möglichkeit, den Rost schnell auf Temperatur zu bringen und die Hitze anschließend präzise zu regeln, machen den Gasgrill gerade im Winter zur besseren Wahl. 

Gusseisen als kleiner Helfer 
Was können wir hinsichtlich der Ausstattung tun, um im Winter mit dem größten Komfort zu grillen? Wer angenehme Ergebnisse erzielen möchte, für den wird selbst die Außentemperatur zu einer relevanten Größe. Ist es im Winter kalt und es soll mit offenem Deckel gegrillt werden, kann sich dies deutlich spürbar auf das Ergebnis auswirken. Doch dank modernen Zubehörs bietet nicht nur der einfache Rost die Möglichkeit, Grillgut aufzulegen. 
 
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, zum Beispiel auf den Klassiker Gusseisen zu setzen. Das Material hat den Vorteil, dass es Wärme sehr gut leitet und gleichzeitig lange speichern kann. Ein Einsatz aus Gusseisen, der in den Grill integriert wird, kann auf diese Weise eine gleichmäßig hohe Temperatur aufweisen. Passende Produkte sind schon für ein paar Euro am Markt zu finden. Letztlich hat es seine Gründe, weshalb Gusseisen schon seit hunderten Jahren in den Küchen Europas Verwendung findet. 

Schutz und Pflege 
Schutz und Pflege des Grills dürfen gerade in der kalten Jahreszeit auf keinen Fall vernachlässigt werden. Besonders Feuchtigkeit kann bei kalten Temperaturen zu einer Gefahr für jeden Grill werden. Werden nicht die passenden Maßnahmen ergriffen, so kann sich dies negativ auf die Lebensdauer des Grills auswirken. Wer in einen hochwertigen Grill investiert hat, der möchte diesen schließlich für ein paar Jahre im Einsatz haben. 
 
Hinzu kommt, dass der heimische Grill gerade im Winter etwas länger abgestellt zu werden droht. Im Gegensatz zum Sommer steht nicht mehr jede zweite Woche ein gemeinsames Grillen an. Bleibt eine saubere Reinigung aus, so können sich aus dem verbleibenden organischen Material natürliche Säuren bilden. Je länger sie auf dem Grill bleiben, desto mehr setzen sie in der Folge dem Material zu. 
 
Auch die passende Abdeckung des Grills darf zu dieser Zeit nicht fehlen. Eine ausreichend große Plane hält den Grill frei von Feuchtigkeit und schützt ihn im Winter ausreichend. Wer nicht auf die teils teuren Angebote der Hersteller zurückgreifen möchte, der findet bei Drittanbieter passende Alternativen mit besserem Verhältnis von Preis und Leistung. Ganz wichtig ist, dass die Passform der Plane trotzdem stimmig ist und sie unterhalb des Grills gut abschließt. 
 
Wer noch weiter gehen möchte, sorgt für einen passenden geschützten Platz für den Grill. Am besten eignet sich eine leicht isolierte Gartenhütte, um den Grill nach dem Gebrauch zu verstauen. Stets ist darauf zu achten, dass die Temperatur nach dem Einsatz kein Risiko mehr darstellt. Durch das schnellere Abkühlen im Freien hat der Winter zumindest in dieser Dimension einen klaren Vorteil auf seiner Seite. 

Mehr Online Shop