Die beste Ernährung, um Ihre Gehirnleistung zu erhöhen

Die beste Ernährung, um Ihre Gehirnleistung zu erhöhen

Online Shop

Wie die meisten Leute wissen, ist eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung gut für unsere allgemeine Gesundheit. Wenn Sie bestimmte Beschwerden haben, können Lebensmittel diese lindern oder in einigen Fällen sogar heilen. So kann ein gesundes Gehirn auch über die Ernährung gefördert werden. Ob Sie die Nahrungsmittel am besten dämpfen oder in einem Le Creuset Bräter braten, teilen wir auch mit Ihnen. Das Gehirn zu trainieren ist also nicht nur eine Frage des Lernens, sondern auch die Ernährung spielt eine äußerst wichtige Rolle. Wir teilen die beste Ernährung für Ihr Gehirn und ihre Zubereitung mit Ihnen!
 

1. Gesunde Fette

Um Ihr Gehirn gesund zu halten, ist es wichtig, jeden Tag ausreichend gesunde Fette zu essen. Vor allem Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, wirken sich positiv auf das Gehirn aus und können sogar das Risiko einer Depression verringern. Diese Fettsäuren sind unter anderem in Fisch, Avocado, Olivenöl und Nüssen enthalten.
 

2. Kohlenhydrate

Während manche Menschen auf Kohlenhydrate verzichten, ist diese Energiequelle tatsächlich sehr gut und notwendig für die Erhaltung eines starken Gehirns. Wir sprechen hier nicht von einem Weißbrot oder einem Keks, sondern von Kohlenhydraten, die der Körper langsam verarbeitet. Diese können in Haferflocken, braunem Reis oder Vollkornbrot enthalten sein.
 

3. Vitamin B & E

Wichtig ist auch eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B. Vor allem die Vitamine B1, B11, B6 und B12 sind sehr gut für das Gehirn. Sie finden diese B Vitamine in Brot und Getreideprodukten, Kartoffeln, Eiern, Fisch und Hülsenfrüchten, Fleisch und Milchprodukten.

Außerdem ist Vitamin E sehr gut für ein gesundes Gehirn, da es Ihre Gehirnzellen schützt. Dieses Vitamin ist in Nüssen, Samen, Mais, Sprossen, Vollkorngetreide und Eiern enthalten.
 

4. Zink

Zink spielt eine wichtige Rolle, um Ihr Gehirn gesund zu halten. Zink stimuliert die Fähigkeit des Gehirngewebes sich zu reparieren und umzustrukturieren. Es ist in Nüssen, Samen und Fleisch enthalten, kann aber auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden.
 

5. Magnesium

Das Gleiche gilt für Magnesium. Es ist wichtig, einen Magnesiummangel zu vermeiden. Wenn Sie dazu tendieren einen niedrigen Magnesiumspiegel zu haben, können Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, die Ihren Körper unterstützen. Lassen Sie dies aber immer zuerst von Ihrem Arzt überprüfen. Magnesium findet man unter anderem in Getreide, Bohnen, Geflügel, Fleisch und sogar in dunkler Schokolade.
 

6. Rote Bete

Rote Bete sieht nicht nur toll aus, sondern liefert auch eine Menge Antioxidantien, die die Gesundheit des Gehirns unterstützen. Rote Bete ist reich an Anthocyanen und Nitraten, die dazu beitragen können, Entzündungen zu verringern und die Sauerstoffversorgung des Gehirns zu verbessern. Ein gewisser Rückgang der kognitiven Fähigkeiten ist zwar normal, wenn man älter wird, aber eine bessere Blut- und Sauerstoffversorgung kann dazu beitragen, dass das Gehirn mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird und die kognitiven Funktionen erhalten bleiben.
 

7. Grüner Tee

Grüner Tee ist ebenfalls gut für unser Gehirn. Zunächst einmal hat das Koffein im grünen Tee eine stimulierende Wirkung auf das Gehirn. Es hat sich auch gezeigt, dass es die Konzentration und die Stimmung verbessert.

Wie bereiten Sie jedoch am besten Ihre Nahrungsmittel zu? Sie können natürlich aus vielen verschiedenen Zubereitungsmethoden wählen:

Kochen

Kochen ist das Garen von Lebensmitteln in kochendem Wasser. Das Kochen von Gemüse oder Kartoffeln ist gesund, weil Sie keine Butter oder Öl hinzufügen müssen. Deshalb bleibt es fettarm, was in diesem Fall positiv ist, da Butter und Öl nicht unbedingt zu den gesunden Fetten gehört. Ein Nachteil des Kochens ist jedoch, dass Gemüse bei zu langem Kochen leicht seine Nährstoffe verliert. Vor allem Vitamin C löst sich leicht in kochendem Wasser auf. Kochen Sie das Gemüse daher nicht länger als nötig!

Braten

Unter Braten versteht man die Zubereitung verschiedener Zutaten in einer Pfanne mit etwas Fett. Besonders bei Fleischgerichten ist diese Zubereitungsmethode gesund, da Sie die Speisen gut durchbraten können, wodurch unerwartete Schadstoffe schnell verbrannt werden können, die wichtigen Nährstoffe aber erhalten bleiben. Für eine schnell und effektive Zubereitung können Sie zum Beispiel einen Le Creuset Bräter verwenden.

Dämpfen

Dämpfen ist ideal, wenn Sie sicher gehen wollen, dass Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben, aber auch, um die Farbe und die Struktur von frischem Gemüse zu bewahren. Sie erhalten diesen Effekt, weil das Gemüse kaum mit Flüssigkeiten wie Wasser in Berührung kommt, sondern mit dem Dampf. Sie werden sehen, dass es gar nicht schwierig ist und Ihr Gemüse köstlich schmeckt.

Im Backofen

Im Backofen können Sie viele verschiedene Gerichte zubereiten, wie Fleisch, Geflügel, Fisch, Kartoffeln und Gemüse. Für die Zubereitung benötigen Sie wenig oder gar kein Öl, es ist also fettarm. Möchten Sie etwas Neues ausprobieren? Versuchen Sie dann, Fleisch in einem Bratbeutel zu garen. Sie brauchen kein Fett hinzuzufügen und das Fleisch bleibt schön zart.

Mit den obengenannten Tipps bereiten Sie die leckersten Gerichte zu und unterstützen Ihr Gehirn, sodass Sie täglich Ihr Bestes geben können.

Mehr Online Shop