ErfahrungenScout
    Hund im Glück
    06-04-2021

    Hund im Glück

    Wohl und Wehe eines Hundes hängen auch immer davon ab, wie die Menschen, mit denen er lebt, mit ihm umgehen. Was können Sie dazu tun, um Ihren Hund zum Hund im Glück zu machen?

    “Wuff! Frauchen, aufstehen! Magst du nicht mit mir laufen gehen?”


    Frauchen ist noch etwas müde, doch dem Charme ihres Vierbeiners kann sie nicht lange widerstehen ... Der Blick in die fröhlichen Augen des felligen Lebensgefährten sorgt gleich morgens für den Gute Laune-Kick, der Frauchen auf die Beine bringt. Raus an die frische Luft, den neuen Tag begrüßen, mit dem Hund an der Seite Fitness tanken - ein Genuss für Frauchen oder Herrchen und den geliebten Wauwau gleichermaßen.
    Sollten Sie überlegen, für sich selbst eine Fitness-Routine zu entwickeln, dann nehmen Sie doch Ihren Hund mit dazu! Er wird Sie von der Couch stupsen, wenn der innere Schweinehund mal wieder mit am Sofa liegt oder Sie morgens nicht aus den Federn finden. Einmal an einen Ablauf gewöhnt, wird der Hund ihn immer wieder einfordern - und Ihnen fällt es leichter, wenn einer, in diesem Fall Ihr Hund, dafür sorgt, dass diese Routine auch eingehalten wird.

    Bewegung, Spiel und Aktivsein, regelmäßig und möglichst nicht nur in den Straßenschluchten einer Großstadt, gehören zu den wichtigsten Bedürfnissen eines Hundes - es ist ein natürlicher biologischer Bedarf, der unbedingt erfüllt werden muss.

    Doch muss es immer nur Gehen oder Laufen sein?

    Nicht nur der Mensch, auch der Hund mag Abwechslung. Mit etwas Einfühlungsvermögen werden Sie rasch herausfinden, was dem lieben vierbeinigen Gefährten Spaß macht. Geht er vielleicht gerne schwimmen? Und Sie auch? Perfekt! Dann ist an heißen Sommertagen schon für Spaß und Erholung am und im Wasser gesorgt.
    Oder liebt er es, neben Ihnen her zu traben, wenn Sie durch Wälder und über weite Alpenwiesen wandern? Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen, die vor allem die tierischen Waldbewohner und das Weidevieh betreffen, wird auch dies zum ungetrübten Vergnügen, das Mensch und Hund guttut.
    Vielleicht wollen Sie aber auch mal etwas anderes ausprobieren? Den Hund an Neues gewöhnen, das er noch nicht kennt? Hier gilt dasselbe wie für den Menschen: Langsam beginnen und dann nach und nach steigern.
    Bedenken sollte man ebenso, dass Hunde je nach Größe, Alter und Rasse ein unterschiedlich ausgeprägtes Bewegungsbedürfnis haben. Auch sollte das Ausmaß der Aktivitäten an die Fähigkeiten des Hundes angepasst werden. Als sorgsamer Beobachter Ihres vierbeinigen Lieblings werden Sie rasch herausfinden, wann Ihr Hund noch Spaß an den Aktivitäten hat und wann es ihm zu viel wird.

    “Wuff! Ich bin hungrig nach Sport und Spiel! Was gibt es Gutes für mich?”


    Artgerechte Nahrung, die dem Hund schmeckt und rundum guttut, ist nicht nur das grundlegendste aller Bedürfnisse, sondern auch unumgänglich für die Lebensfreude Ihres vierbeinigen Begleiters.
    Hier taucht immer wieder die Frage auf, ob ein Hund auch vegetarisch oder vegan ernährt werden kann.

    Kurz gesagt: Nein.

    Der Hund benötigt tierisches Eiweiß, da es Taurin enthält, eine Aminosäure, die sein Körper nicht selbst produzieren kann. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund in dieser Hinsicht eine ausreichende Proteinzufuhr erhält.

    Ebenso verhält es sich mit Sojaprodukten, die oft als veganer Fleischersatz dienen: Sie sind keine artgerechte Nahrung, auch deshalb, weil viele Vierbeiner allergisch darauf reagieren.

    Gemüse

    kann jedoch eine großartige Zusatzernährung darstellen. Eine Karotte zum Knabbern wird dem Hund schmecken und guttun oder eine dem Futter beigemischte Handvoll Erbsen.

    “Wuff! Das ist gar nicht gut für mich! Pass auf mich auf, geliebter Mensch!”


    Es muss tatsächlich sehr penibel darauf geachtet werden, was für den Hund geeignet ist. Es gibt pflanzliche Nahrung, die gut für den Menschen, für den Hund jedoch lebensbedrohlich ist. Dazu gehören alle Nachtschattengewächse, aber auch Nüsse, Pilze oder Trauben - und manches andere!
    Süßes ist ebenso höchst problematisch: Dem Hund ein Stückchen Schokolade als Leckerli zu spendieren, ist keine gute Idee, es ist Gift für ihn! Auch künstlich mit beispielsweise Xylitol Gesüßtes gehört hier dazu!
    Informieren Sie sich darüber sehr gründlich, es ist ein äußerst wichtiges Kapitel!

    Zusammenfassend ist zu sagen, dass Hunde eine ausgewogene Ernährung brauchen, die alle lebensnotwendigen Vitalstoffe enthält und dazu auch dem Typ Ihres vierbeinigen Lieblings entspricht. Dass ein bulliger großer Hund andere Bedürfnisse hat als ein quirliger kleiner Chihuahua, ist offensichtlich. Auch Hunde derselben Rasse können sehr unterschiedlich sein in ihren Ansprüchen.
    Um hier sicherzugehen, gibt es die individuell abgestimmte Nahrung, die einen Hund rundum perfekt versorgt.

    “Wuff! Probier das mal für mich!”


    Hier greift die geniale Idee von tails.com. Der Hundefutter-Anbieter entwickelte gemeinsam mit Tierärzten und Ernährungsspezialisten einen Algorithmus, der für jeden Hund die optimale Nahrungszusammensetzung errechnet. Sie geben die Daten Ihres Hundes ein - dazu gehören Eckdaten wie Alter, Größe und Rasse, aber auch individuelle Vorlieben oder etwaige gesundheitliche Probleme. Aus etwa einer Million möglicher Futterzusammenstellungen wird die für Ihre Fellnase am besten geeignete errechnet.

    Wie Sie dazu kommen?

    Ganz einfach - zunächst können Sie das alles mal ausprobieren, indem Sie ein Gratis-Probierpaket für zwei Wochen anfordern. Dieses ist bereits individuell auf Ihren Hund abgestimmt. Das Besondere hierbei ist, dass Sie vorab einen Fragebogen für Ihren Hund ausfüllen, welcher die individuellen Vorlieben sowie Anforderungen Ihres Hundes berücksichtigt. Tails.com erstellt deinem Hund einen individuellen Ernährugnsplan der sogar Nassfutter und Leckerlis mit berücksichtigt um genau die richtige Kalorienmenge zu füttern.

    Hat die Qualität Sie - und Ihren Hund - überzeugt, vereinbaren Sie ein Abo: Die optimale Nahrung kommt pünktlich jeden Monat bis an Ihre Haustüre.
    Weiterer Benefit: Es gibt keine Abo-Mindestlaufzeit. Sie können jederzeit abbrechen.

    Klingt gut?

    Dann freuen wir uns darauf, Ihnen das individuelle Probierpaket zusammenzustellen und Sie auf diese Weise von der Idee der optimalen Ernährung für Ihren Hund zu überzeugen!

    Ähnliche