Die Vorteile einer ausgewogenen Ernährung für Hunde

Die Vorteile einer ausgewogenen Ernährung für Hunde

Online Shop

Hunde sind nicht nur der treue Begleiter und Freund des Menschen, sondern stellen auch besondere Ansprüche an ihr Futter – und das absolut zurecht. Einerseits haben Hunde nicht nur wie wir Menschen einen individuellen Geschmack, der auch bedient werden will. Andererseits ist es aber auch so, dass das Futter eines Hundes die Grundlage für dessen Gesundheit sowie Fitness ist – ganz wie bei uns Menschen. Gerade deshalb wollen wir in diesem Artikel einen genaueren Blick auf die Vorteile einer ausgewogenen Ernährung für Hunde werfen und Sie darüber aufklären, wie Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun können.  

 

1. Bessere körperliche Verfassung 

Jede Zelle eines Hundes besteht aus Protein. Es ist wichtig, um neue Haut zu bilden, die Muskeln nach einem anstrengenden Tag bei der Regeneration zu unterstützen und ist insbesondere für junge und schwangere Tiere von einer besonderen Bedeutung. Durch genügend Protein in der Diät Ihres Hundes stellen Sie sicher, dass diese auch nachhaltig eine gute körperliche Verfassung behält und die Möglichkeit hat sich schnell zu regenerieren. Dennoch sollte nicht zu viel Protein im Futter verwendet werden, weil dieses zu einer Gewichtszunahme bei Ihrem Hund führen und damit zahlreiche gesundheitliche Probleme, wie beispielsweise Gelenkschmerzen, verursachen kann.  

 

2. Haut- und Fellgesundheit 

Jeder weiß, dass ein Hund, dessen Fell glänzt, vermutlich in einer sehr guten körperlichen Verfassung ist. Genauer gesagt, stimmt dann meist das Verhältnis zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren, da diese maßgeblich bei der Neubildung von Hautzellen und dem Fell beteiligt sind. Wenn der Hund dahingegen nicht richtig ernährt wird, kommt es häufig zu einem matten Fell, Rissen in der Haut sowie Haarausfall. Um sicherzustellen, dass Ihr Hund in dieser Hinsicht gut versorgt ist, sollten Sie vorab einen genauen Blick auf die Omega-3-Fettsäuren im Futter werfen, weil diese auch entzündungshemmend wirken und Ihren Hund effektiv unterstützen können.  

 

3. Verdauung 

Auch Hunde brauchen Ballaststoffe, um die Verdauung anzuregen. Aus diesem Grund sollten Sie beim Kauf des Hundefutters auch darauf achten, dass gute Kohlenhydrate verarbeitet werden, um sicherzustellen, dass Ihr Hund nicht unter Verstopfung oder aber Durchfall leiden muss. Gutes Hundefutter wurde darauf konzipiert, dass es gut verdaulich ist  und die enthaltenen Nährstoffe schnell und effektiv von Ihrem treuen Begleiter aufgenommen werden. Das hilft zudem auch dabei, dass Abfallprodukte, die beispielsweise durch Entzündungen entstehen, schnell und effektiv ausgeschieden werden können und damit gar nicht erst der Nährboden für Krankheiten entstehen kann.  

 

4. Immunität  

Wie auch beim menschlichen Immunsystem wird das Immunsystem eines Hundes durch Vitamine und Mineralien gestärkt und unterstützt. Vitamine helfen insbesondere dabei den Schaden, der durch freie Radikale im Körper des Hundes entsteht, einzudämmen. Mineralien dahingegen helfen die normalen Körperfunktionen zu unterstützen und den Körper des Hundes von innen heraus zu stärken. Genau deshalb sollten Sie auch in dieser Hinsicht einen genauen Blick auf das Etikett des Hundefutters werfen, das Sie für Ihren Hund kaufen wollen.  

 

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund genügend Vitamine für den Kampf gegen freie Radikale, Mineralien für den Erhalt der Körperfunktionen, Proteine für den Aufbau neuer Zelle sowie Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung bekommt, können Sie sicherstellen, dass Sie möglichst lange etwas von Ihrem Hund haben.  

 

Tails bietet in diesem Zusammenhang beispielsweise ein gratis Probierpaket für zwei Wochen, welches Ihnen dabei helfen soll Ihren Hund gesünder zu ernähren. Mit diesem soll sichergestellt werden, dass Ihr Hund alle die genannten Komponenten bekommt, während Sie in aller Ruhe testen und herausfinden können, ob Ihr Hund das gewählte Futter auch verträgt.  

Sie können andere verwandte Unternehmen überprüfen, wie zum Beispiel:

In jedem Fall sollten Sie nicht nur einen genauen Blick auf Ihre Ernährung werfen, sondern sich auch mit der Ernährung Ihres Hundes auseinandersetzen, um diesem ebenfalls ein langes Leben ermöglichen zu können. Neben dem wichtigen Aspekt einer gesunden Ernährung gibt es jedoch auch weitere Dinge, die Sie bei Ihrem Hund beachten sollten. Einerseits gehört genügend Auslauf dazu, der stark von der Rasse Ihres Hundes abhängt, aber definitiv angestrebt werden sollte, um die über die Nahrung zugeführten Proteine auch in den Kreislauf des Muskelerhalts und -aufbaus einzuführen. Andererseits ist es jedoch auch so, dass Sie nicht davor zurückschrecken sollten Ihren Hund mit zu Routineuntersuchungen bei seinem Arzt zu nehmen, um mögliche gesundheitliche Beschwerden frühzeitig ausmachen und behandeln zu können. Achten Sie auf diese Dinge und geben Ihrem Hund das, was er braucht, wird er bei und mit Ihnen ein langes und glückliches Leben führen können.  

  

Mehr Online Shop