Was Sie über Black Friday elektronische Geräte noch nicht wussten

Was Sie über Black Friday elektronische Geräte noch nicht wussten

Online Shop

Der Black Friday ist besonders beliebt für elektronische Geräte. Ob Fernseher, Kühlschränke oder gar Computer und Smartphones - alles was nicht niet- und nagelfest ist, wird zum Black Friday mit massiven Rabatten angeboten. Es scheint, als sei Black Friday der beste Shoppingtag des Jahres. Falls Sie etwas brauchen und noch bis Ende November warten können, lohnt es sich durchaus, Black Friday für elektronische Geräte auszunutzen.

Es stellt sich nur die Frage, ob die am Black Friday angebotenen elektronischen Geräte auch wirklich von guter Qualität sind. Augenscheinlich gibt es keinen Unterschied, es werden immerhin Markengeräte angeboten. Oder verbirgt sich hinter den massiven Rabatten tatsächlich mehr, um Verbraucher übers Ohr zu hauen? erfahrungenscout.de findet es für Sie heraus.

Black Friday bietet meistens ältere elektronische Geräte

Es gibt durchaus am Black Friday fantastische Sonderangebote für elektronische Geräte, bei denen partiell auch neuere Modelle sowie zum Musikspielen beim Thomann Black Friday dabei sind. Allerdings sind Angebote für neue Modelle meistens sehr begrenzt, sodass die Ersparnis nicht sonderlich hoch ist und die neueren Modelle ebenfalls in ihrer Stückzahl sehr begrenzt sind. Im Endeffekt werden zum Black Friday eher elektronische Geräte angeboten, die bereits letztes Jahr zum Saturn Black Friday angeboten wurden. Es sind Ladenhüter und das Warenlager muss geräumt werden. Teilweise handelt es sich bei den Angeboten sogar um Modelle, die älter als ein Jahr sind.

Im Grunde ist demgegenüber nicht viel auszusetzen. Wer geduldig ist und nicht unbedingt auf fabrikneue Modelle besteht, dem wird diese kleine Wahrheit nichts ausmachen. Dann wiederum waren die angebotenen Produkte vermutlich bereits in paar Mal im Angebot und sind zum Black Friday kaum günstiger. Lediglich ist ihr Preis vom Originalpreis, als jene elektronischen Geräte fabrikneu waren, wesentlich niedriger. 

Möglich ist ebenfalls das die zum Black Friday angebotenen elektronischen Geräte bereits zum letzten Black Friday im Angebot waren. Dies mag Ihnen nicht auffallen, wenn Sie letztes Jahr beispielsweise noch keinen neuen Kühlschrank brauchten.

Black Friday elektronische Geräte wären vermutlich ohnehin im Angebot gewesen

Nachdem wir nun festgestellt haben, dass es sich bei den Angeboten in der Regel um Ladenhüter handelt, sollte auch diese Feststellung keine Überraschung sein. Was nicht verkauft wird, wird ohnehin immer wieder zum Sonderpreis angeboten. Außerdem kommen immer ein paar Wochen nach Black Friday neue elektronische Geräte auf den Markt. Selbst wenn es sich nicht zwangsweise um Ladenhüter handelt, muss schlichtweg im Warenlager Platz gemacht werden - auch bei Schnatterer Heizung. Ähnlich erleben Sie es mit Sonderangeboten im Jahr, deren Motto ‘Alles muss raus’ ist. Entsprechend ist Black Friday elektronische Geräte nichts anderes als ein ebenso solcher Ausverkauf, er hat lediglich einen Namen erhalten. 

Elektronikgeschäfte zeichnen Artikel kurz vorher höher aus

Wirklich erlaubt ist diese Praxis nicht, doch soll sie angeblich vorkommen: Vorm Black Friday elektronische Geräte wird den Artikeln ein höheres Preisschild gegeben, sodass die Ersparnis zum Black Friday besonders groß aussieht. Selbst das Wall Street Journal hat bereits darüber berichtet, dass an den Tagen vor Black Friday bestimmte Artikel höher ausgezeichnet werden. 

Diesen Punkt sollte man unbedingt im Auge behalten und gegebenenfalls Klage einreichen. Suchen Sie sich ein Produkt aus und vergleichen Sie die Preise von ein und demselben elektronischen Gerät bei verschiedenen Geschäften sowie beste Online Shops. Machen Sie sich Aufzeichnungen, wie viel der Artikel einen Monat, zwei Wochen und in der Woche vor Black Friday kostet. Dokumentieren Sie Ihre Ergebnisse und schauen Sie sich den Artikelpreis erneut am Black Friday an.

Manche Haushaltsgeräte sind extra für Black Friday hergestellt

Dies sollte Verbraucher stutzig machen. Es ist nun mittlerweile sehr bekannt, dass Hersteller  und Handymarken Ihre neuen Produkte mit einer Art eingebautem Verfallsdatum fabrizieren. Verwendete Einzelteile gehen praktisch pünktlich nach zwei Jahren, zum Ablauf der Garantie, kaputt. Da die meisten eine Reparatur nicht lohnenswert finden, kaufen Sie einfach einen ähnlichen Artikel direkt neu. Somit ist der Verkauf neuer Produkte, beispielsweise im Honor Shop, gesichert.

Sowohl Forbes als auch CNN haben berichtet, dass einige Hersteller elektronische Geräte wie Fernseher und Computer extra für Black Friday Deals herstellen. Um die großen Rabatte zu ‘rechtfertigen’ werden sie mit Einzelteilen geringerer Qualität hergestellt. Einerseits lässt es sich aus Herstellersicht nachvollziehen, da sie Verluste weitestgehend vermeiden möchten. Andererseits ist es Kunden gegenüber nicht ganz fair. 

Fazit Black Friday elektronische Geräte - lohnt es sich?

Angesichts dessen, dass scheinbar Produkte mit schlechterer Qualität extra für den Schleuderpreis zum Black Friday hergestellt werden, lohnt sich der Black Friday für elektronische Geräte nur bedingt. Vorsichtshalber sollten Sie von brandneuen Modellen die Finger lassen. Leider sind die Zeiten, in denen man elektronische Geräte mit langer Nutzungsdauer gebaut hat, selbst bei Shopping 24 lange vorbei. 

Vielleicht lohnt sich ein Black Friday für elektronische Geräte nicht wirklich, wenn die angebotenen Artikel ohnehin im Angebot gewesen wären oder vielleicht sogar letztes Jahr beispielsweise zum Dyson Black Friday im Angebot waren. Sofern letzteres der Fall ist, waren einige Sonderangebote mit Sicherheit vorher im Jahr bereits ein paar Mal reduziert im Angebot.

Mehr Online Shop