Was gehört alles zur Autopflege?

Was gehört alles zur Autopflege?
Online Shop

Ein eigenes Auto steht für Freiheit und Mobilität. Es wird besonders bei langen Fahrten zu einem erweiterten Zuhause. Der differenzierte Aufbau von Autos, die sensible Technik und die Verwendung unterschiedlicher Materialien gestalten die Autopflege allerdings aufwendig. Besonders, wenn es an die Autoaufbereitung geht, ist es mit dem Besuch einer Waschstraße noch lange nicht getan. Was gehört alles zur Autopflege, wenn das Auto einer Generalüberholung bedarf?

Was gibt es für Reinigungsarten?

Wir möchten die wichtigsten Reinigungsarten bei der Autowäsche schrittweise vorstellen, damit Autofahrer sich an der Liste orientieren können und wissen, worauf es bei der Reinigung ihrer Fahrzeuge ankommt. Für den Kauf von Pflegemitteln empfehlen wir Koch Chemie - Produkte, da diese durch ihre Qualität und Vielfalt überzeugen.

Müllentsorgung

Zunächst wird das Auto von allem Müll befreit, der sich im Fahrzeug und in den Polstern findet. Die Abfallbehälter an den Seiten und die Aschenbecher werden ausgeleert, während der Kofferraum ausgeräumt wird. Besonders an den Sitzen findet sich oft verschiedener Abfall, der entfernt werden sollte. Vom Staub lässt sich das Auto mit einem Handsauger oder Nasssauger befreien.

Vorwäsche

Die Vorwäsche dient dazu, dass das Auto aufgeweicht wird, was die eigentliche Reinigung erleichtern und den Schmutz besser lösen wird. Autofahrer nutzen dazu einen Schaumsprüher und überziehen das Auto mit einer Schaumschicht. Den Schaum lassen sie für längere Zeit einziehen. Danach wird der Schaum mit einem Schlauch vom Auto entfernt, um die Kraft von fließendem Wasser zu nutzen. Wer den Trocknungsvorgang beschleunigen möchte, kann dafür eine Druckluftpistole einsetzen.

Innenwäsche

Zur Innenwäsche, die der Außenwäsche vorangehen sollte, gehören mehrere Arbeitsschritte. Das Reservoir an Schutzmitteln für die Einzelteile ist hierbei besonders groß. So kommen viele Spezialmittel zum Einsatz wie eine Fusselrolle für die Fusseln, ein Lederreiniger für die Ledergarnitur und ein Glasreiniger für die Scheiben.

Die gummiartigen Türverdichtungen werden am besten mit einem Pflegestift bearbeitet, da sie bei einer weniger schonenden Behandlung leicht brüchig und spröde werden. Für die Cockpitpflege sind im Fachhandel spezielle Cockpitsprays verfügbar. Für Abhilfe bei weniger leicht zugänglichen Stellen können die richtigen Arbeitsinstrumente sorgen. So bieten sich für die Lüftungsgitter und den Kühlergrill Reinigungspinsel oder -fäden an.

Reifenpflege

Die Reifenpflege beginnt mit der Überprüfung des Reifendruckes und der Profiltiefe, denn beide Parameter können sich durch die Belastungen während der Fahrt verändern. Daraufhin werden die Felgen mit einem Felgenreiniger gesäubert, da dieser am effektivsten gegen eingebrannten Bremsstaub wirkt. Die Reifen selbst werden mit einem Schwamm und Spezialmittel für Reifen gründlich gewienert. Manche Autofahrer schwören hier von Cola als kostengünstiges Hausmittel, mit der sie vor dem Schrubben den Schwamm anfeuchten.

Ein anderer Tipp für ein günstiges Ersatzprodukt ist der Einsatz von Schuhcreme für die Reifen. Mit einem Reifenglanz erhalten die Räder nach der Prozedur wieder ein frisches Aussehen im Sinne einer erfolgreichen Verjüngungskur. Um die Bremsscheiben zu testen, werden die Vorderräder eingeschlagen, damit diese sich besser überblicken lassen. Die Bremsschreiben sollten in Ordnung sein, wenn sich keine tiefen Rillen in ihnen eingegraben haben. Ist dies der Fall, müssen die Bremsscheiben ausgewechselt werden, da sich mangelnde Funktionalität der Bremsscheiben auch auf die Bremsbeläge ausweiten kann.

Außenwäsche

Damit das Auto von außen ebenfalls glänzen kann, schreiten Autofahrer nun mit Verve zur Außenwäsche. Dafür wird das Auto mit einem Schwamm eingerieben, während sich als Reinigungsmittel spezielles Autoshampoo anbietet, das den Lack effizient säubert, ohne die empfindliche Schicht anzugreifen. Auch dank der Vorwäsche sollte sich der Schmutz durch diesen Arbeitsschritt leicht lösen. Bestimmter Schmutz kann sich trotzdem nur mit Mühe entfernen lassen.

Doch der Fachhandel hat vorgesorgt, sodass Reinigungsknete gegen Flugrost und Teer, ein Baumharzentferner gegen wasserunlöslichen Baumharz und ein Insektenentferner gegen die festgeklebten Krabbeltiere hilft. Die Knete kann auch generell für hartnäckigen Schmutz genutzt werden. Für die Außenscheiben wird wie bei den Innenscheiben ein Glasreiniger verwende. Anschließend lässt sich dem Auto mit einer Extenterpoliermaschine und einer Sprühwachsversiegelung mehr Glanz verleihen, wobei die Versiegelung das Auto abweisender gegen Schmutz macht und seine Haltbarkeit verbessert.

Eine gründliche Autowäsche lohnt sich

Gut Ding will Weile haben, das gilt auch für die Autowäsche. Doch wer sich um sämtliche Reinigungsschritte kümmert, wird mit einem sicheren Auto belohnt, das wieder wie neu aussieht, auf Außenstehende attraktiv wirkt und die Fahrt für jeden Fahrgast angenehmer gestaltet. Nicht zuletzt dient die Autopflege dem Werterhalt des Fahrzeuges, damit es lange Zeit seinen Dienst verrichtet und bei einem Wagenwechsel noch einen annehmbaren Gegenwert abwirft.

Mehr Online Shop