Wie Sie in 5 Schritten das perfekte Weihnachtsgeschenk für die Eltern finden

Wie Sie in 5 Schritten das perfekte Weihnachtsgeschenk für die Eltern finden

Online Shop

Wenn ich im Herbst ab und zu mit meinen Eltern telefoniere, stelle ich Ihnen jedes Jahr früher oder später diese kritische Frage:

„Was wünscht ihr euch zu Weihnachten?“

Die Antwort meiner Eltern lautet dann jedes Jahr gleich: „Gute Frage… Eigentlich haben wir schon alles, was wir brauchen.“

Naja, dennoch möchte ich meinen Eltern ein schönes Geschenk zu Weihnachten machen. Oder soll ich den Kopf in den Sand stecken und vielleicht dieses Jahr nichts schenken?

Nur was? Weil ich es in den letzten Jahren leid wurde, mir immer wieder vom Neuen Gedanken zu diesen Fragen zu machen, habe ich beschlossen, ab jetzt systematisch nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk für die Eltern zu suchen. Bei der Bewertung des möglichen Weihnachtsgeschenks hilft mir erfahrungsscout.de.

Im Folgenden zeige ich dir meine 5 Schritte, mit denen du ganz leicht das perfekte Weihnachtsgeschenk für die Eltern findest.

Schritt 1: Das gezielte Brainstorming

Online findest du unzählige Vorschläge für ein passendes Weihnachtsgeschenk für die Eltern. Doch lass uns einmal mit System nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk suchen. Im gleichen Zuge findest du auf erfahrungsscout.de Berichte über die unterschiedlichsten Weihnachtsgeschenke.

Nimm dir einen Stift und einen Zettel und beantworte die folgenden 5 Fragen.

Frage 1: Was wollten deine Eltern schon immer einmal machen oder unternehmen?

Haben deine Eltern vielleicht einmal von einem tollen Künstler geschwärmt, den sie gerne einmal live sehen wollen? In diesem Fall könntest du sie mit Tickets für ein Konzert überraschen.

Oder sind sie begeistert von irgendwelchen Orten, die vielleicht sogar ganz in der Nähe liegen? Dann wäre ein Gutschein für einen Tagesausflug möglich. Oder du schenkst ihnen ein Wochenende in einem Hotel ganz in der Nähe dieses Ortes. Und wenn für sie ein Outdoor-Erlebnis geplant ist, finden sie bei Alltricks die passende Ausstattung.

Frage 2: Welches zeitgemäße Produkt benutzen deine Eltern noch nicht, obwohl es auch für sich richtig nützlich sein kann?

Ich habe von einer Bekannten mitbekommen, dass deren Großmutter mit 85 ein Tablet geschenkt bekommen hat. Davor hatte sie noch nie mit Smartphones oder Computern zu tun gehabt. Doch die Großmutter, die weiter von der Familie weg wohnt, hat den Nutzen sehr schnell erkannt: Sie ist durch das Chatten und Videotelefonieren nun viel näher am Alltag ihrer Liebsten dran.

Frage 3: Welche Art von Geschenk hätte einen symbolischen Charakter für deine Eltern?

Jedes Leben ist gezeichnet durch Erlebnisse und Erfahrungen. Genauso ist das mit dem Leben deiner Eltern. Die Frage ist nun, welche Erlebnisse die Schönsten waren, die sie gemeinsam hatten.

Wie wäre es mit einem schönen Alltagserlebnis mit dir und vielleicht auch deinen Geschwistern? Oder der Einschulung, dem Schulabschluss, einer sportlichen Auszeichnung?

Bastle doch mit Bildern dieser Erlebnisse eine Collage oder ein Fotoalbum.

Frage 4: Was benutzen deine Eltern regelmäßig und könnte mal wieder erneuert werden?

Benutzen deine Eltern bereits seit 10 Jahren dieselbe Küchenmaschine, die gefühlt bald auseinanderfällt? Dann wäre es doch an der Zeit, diesen altgedienten Gegenstand gegen eine neue Generation auszutauschen. Womöglich haben die neuen Modelle auch noch das ein oder anderen Extra-Feature. Solch ein Geschenk zeigt, dass du deine Eltern gut kennst und ihnen bei gewissen Routinetätigkeiten mit der Erneuerung etwas Gutes tun magst. Eine erstklassige Auswahl an Küchengeräten und vielem mehr findest du bei alternate.

Weitere nützliche Gegenstände, die sich im regelmäßigen Gebrauch befinden, sind natürlich Möbel, sowohl für drinnen wie auch für den Garten. Welche Möbel beliebt und zuverlässig sind, finden Sie auf erfahrungsscout.de heraus.

Frage 5: Welche Geschenke können so genutzt werden, dass sie nicht als Staubfänger enden?

Damit ist etwas gemeint, das ziemlich schnell vollständig benutzt wird. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Deine Eltern würden nichts bekommen, das noch einmal zusätzlich Platz wegnimmt.

Das könnte beispielsweise ein Schlemmerkorb mit besonderen Köstlichkeiten sein. Oder ein Gutschein für einen Ausflug (wie in Frage 1 bereits angesprochen).

Mit diesen Antworten hast du deine Geschenkideen gefunden. Bei Geschenken, die du online einkaufen würdest, kannst du auf erfahrungsscout.de nachlesen, welche Erfahrungen bisherige Kunden mit diesen Geschenken gemacht haben.

Nun geht es in den nächsten Schritten um organisatorische Fragen. Durch diese wird die Realisierbarkeit deiner Geschenkideen abgewogen.

Schritt 2: Von wem genau wird das Geschenk sein?

Warum nicht gemeinsam ein Geschenk für die Eltern vorbereiten? Das verringert für alle den Aufwand für alle. Außerdem könnt ihr dann als Team mehrere Ideen in das Geschenk einbringen. Binde deine Geschwister, Kinder, die Partnerin oder den Partner mit ein.

Schritt 3: Wie sieht der zeitliche Ablauf aus?

Dieser Schritt ist wahrscheinlich der Kürzeste. Gleichzeitig ist er der Kritischste!

Wann beginnst du mit der Planung für das Weihnachtsgeschenk für deine Eltern? Eine Woche vor Heiligabend? Oder einen Monat?

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es am besten ist, wenn ich vor dem ersten Advent bereits die Geschenke fertig vorbereitet habe. Denn die Weihnachtszeit wird dann nochmal richtig stressig.

Schritt 4: Die Entscheidung

In Schritt 1 hast du dir bereits mögliche Geschenke überlegt. In den Schritten 2 und 3 konntest du herausfinden, wer alles am Geschenk beteiligt sein wird und wie lange noch Zeit für die Vorbereitung bleibt.

In diesem Schritt geht es darum, dass du anhand der drei folgenden Faktoren abwägst, welche Geschenkideen wirklich in Frage kommen.

- Zeitlicher Aufwand: Wie viel Zeit hast du nach der Arbeit und an den Wochenenden? Diese Frage ist besonders wichtig bei selbst gebastelten Geschenken.

- Realisierbarkeit: Im Augenblick befinden wir uns noch immer in einer Pandemie. Da stellt sich die Frage, ob bestimmte Geschenke Sinn machen. Beispielsweise würde ich für das Frühjahr keine Konzerttickets buchen.

- Finanzielle Möglichkeiten: Welches Budget hast du zur Verfügung? So toll manche Geschenkidee auch ist, so muss sie natürlich auch bezahlbar sein

Du dürftest nun deine besten Geschenkideen herausgefiltert haben. Zwischen diesen entscheidest du dich nun für das perfekte Weihnachtsgeschenk für die Eltern. Damit Sie von dem Geschenk nicht doch noch enttäuscht werden, finden Sie auf erfahrungsscout.de Bewertungen zu Online-Shops, damit Sie sicher einkaufen können.

Und dann geht es zum Endspurt: Dem richtigen Rahmen für das Geschenk.

Schritt 5: Der perfekte Rahmen für das Geschenk

Ein weiser Mann sagte einmal, dass der Rahmen wichtiger sei als der Inhalt. Damit ist gemeint, dass gute Produkte auch hochwertig präsentiert werden sollen. Denn dadurch wirken sie gleich noch einmal um einiges wertvoller.

Genauso ist es mit Weihnachtsgeschenken. Richte das Weihnachtsgeschenk für deine Eltern schön an, sodass der erste Eindruck einfach umwerfend ist.

Hier habe ich ein paar Beispiele für dich:

  • Ein schönes hochwertiges Geschenkpapier, beispielsweise in den Lieblingsfarben deiner Eltern.

  • Eine Beigabe, beispielsweise ein guter Wein von Vinzery.

  • Eine selbstgebastelte Karte mit einem schönen Text, der dem Geschenk beiliegt

Fazit:

Wenn du mit den richtigen Fragen nach einer Überraschung für die Eltern suchst, wirst du das perfekte Weihnachtsgeschenk finden. Wenn du Geschwister, Partnerin oder Partner und vielleicht auch die Kinder mit einbindest, brauchst du dich nicht einmal allein darum kümmern.

Mehr Online Shop