ErfahrungenScout
    Die wichtigsten Programme für den Computer​
    12-07-2021

    Die wichtigsten Programme für den Computer​


    In nahezu jedem deutschen Haushalt findet sich heutzutage ein PC oder Laptop wieder. Obligatorisch ist der Internetanschluss, er ist der Zugang zum World Wide Web. Online Shopping, die neusten Games herunterladen oder Bankgeschäfte erledigen – all das funktioniert mittels Computer und Internetzugang.
    Damit dieses Duo ohne Komplikationen funktioniert, sind einige Programme auf dem Computer erforderlich. Sie sorgen für ausreichend Sicherheit im Internet oder einer reibungslosen Nutzung von PC und Laptop. Welche Programme auf keinem Computer fehlen sollten, offenbart dieser Ratgeber.

    Sicherheit an erster Stelle

    Die Zahl der Internetnutzer hat im Jahr 2020 erstmals die Marke von 66 Millionen erreicht. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die Zahl mehr als verdreifacht. Immer mehr ältere Bundesbürger gehen mit einem Computer ins Internet. Die Debatte um Homeoffice während der Corona-Pandemie und der Zunahme der interessanten E-Learning Online Kurse hat die Nachfrage nach Internetanschlüssen befeuert.
    Das Thema Sicherheit ist für alle Internetnutzer von großer Bedeutung. Hackerangriffe nehmen zu, Viren und Trojaner können auf einem Computer immensen Schaden anrichten. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sind Sicherheitsprogramme wichtig. Unerlässlich auf jedem Computer ist eine Anti-Viren-Software. Zwar bringt das Betriebssystem Windows einen vorinstallierten Schutz mit. Effektiver sind jedoch Alternativen von Drittanbietern.

    Die Spuren verwischen

    Beim Surfen im Internet hinterlässt jeder Nutzer Spuren. Cyberkriminelle nutzen diese Spuren, um großen Schaden anzurichten. Abhilfe schafft ein VPN. Das Virtual Private Network ist ein geschütztes Netz innerhalb des öffentlichen Internets. Viele Anbieter ermöglichen es, zunächst ihr VPN gratis zu testen.
    Bei VPN werden alle Daten verschlüsselt versendet, Hacker haben keinen Zugriff. Kaum eine so leicht zu installierende Methode ist wirksamer als VPN. Zudem hat das Virtual Private Network den großen Vorteil, dass Daten nicht auf einen bestimmten Internetnutzer zurückzuführen sind. Kunden von kostenpflichtigen Streamingdiensten im Internet nutzen einen weiteren Vorteil von VPN. Das Programm ermöglicht es, Ländersperren bestimmter Anbieter zu umgehen. Statt des eigenen Standorts, der durch die Internetadresse verraten wird, wird der Standort des genutzten Servers des VPN angezeigt. Dadurch ist es auch möglich, beim Urlaub im Ausland auf deutsche Inhalte zuzugreifen.

    Zugang zu allen Passwörtern

    IT-Experten empfehlen, jeden Account bei einem Anbieter für Online-Shopping mit einem individuellen Passwort zu schützen. Da geht schnell die Übersicht über die verwendeten Passwörter verloren. Abhilfe schafft ein Passwort-Manager. Dieses Programm sichert alle verwendeten Passwörter in einer Anwendung. Der Zugriff zu diesem Programm erfolgt über ein eigenes Master-Passwort. Nutzer müssen sich somit nur noch ein einziges Passwort merken.

    Mit der Welt im Kontakt

    Während der Hochphase der Corona-Pandemie waren soziale Kontakte unerwünscht. Die Kommunikation hat sich in das Internet verlagert. Videoanrufe liegen seither im Trend. Ähnlich wie das beliebte WhatsApp auf dem Handy funktioniert die kostenlose Anwendung Skype. Sie ermöglicht Videoanrufe mit hinterlegten Kontakten. Auch Chatten ist damit möglich.
    Zum Homeoffice gehören unweigerlich auch Videokonferenzen. Das Programm Zoom hat sich binnen kürzester Zeit zur beliebtesten Anwendung für Videokonferenzen gemausert. Möglich ist die Erstellung eigener Meetings sowie der Beitritt zu bestehenden Meetings. Mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, bietet die kostenfreie Anwendung eine hervorragende Möglichkeit, auch im Homeoffice nicht auf vertraute Gesichter aus dem Büro verzichten zu müssen.

    Ähnliche