ErfahrungenScout
    Englisch Lernen online - Erfahrungsberichte
    26-05-2021

    Englisch Lernen online - Erfahrungsberichte

    Die Welt rückt im Zuge der Globalisierung, aber auch durch die Digitalisierung immer näher zusammen. Vor diesem Hintergrund scheint es klar, dass man alleine mit seiner Muttersprache nicht mehr weit kommt. Zumindest die englische Sprache sollte man darüber hinaus wenigstens in seinen Grundzügen beherrschen. Denn Englisch genießt als offizielle Verkehrssprache der Diplomatie, der Wirtschaft und sowie des wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs quasi den Ruf einer Weltsprache.

    Englisch zu lernen ist also enorm wichtig, um in der modernen Welt bestehen zu können. Deswegen steht Englisch heute meist bereits in der Grundschule auf dem Lehrplan. Doch auch für Erwachsene, die aus Interesse oder, um ihre Karrierechancen zu verbessern Englisch lernen möchten, gibt es heutzutage die Möglichkeit, entsprechende Angebote wie Nachhilfeunterricht in Anspruch zu nehmen.

    Im digitalen Zeitalter ist es mittlerweile natürlich auch möglich, Englisch online zu lernen. Doch wie schneiden diese Angebote im Vergleich zu den “klassischen” Methoden ab? Wir haben uns angeschaut, wie Englisch lernen online in den Erfahrungen von Lernenden bewertet wird. Darüber hinaus blicken wir auf die Vor- und Nachteile dieser Lernform.

    Englisch online mit Lehrer lernen - wie funktioniert das genau?

    Der große Vorteil von klassischen Unterrichtsformen oder auch Nachhilfe gegenüber dem lernen am PC oder heutzutage auch per App lag darin, dass man die Sprachkenntnisse im direkten Austausch mit dem Lehrer verfeinern konnte - und eben nicht nur Vokabeln pauken oder einzelne Sätze laut für sich selbst wiederholen muss.

    Heutzutage gibt es jedoch auch die Möglichkeit, Englisch zu lernen mit Online-Englischunterricht und trotzdem in den Genuss des Austauschs mit einem Nachhilfelehrer zu kommen - entsprechende Angebote wie das von Preply machen es möglich. Bei Preply handelt es sich um einen Online-Marktplatz, auf dem Nachhilfelehrer ihre Dienste anbieten können.

    Als Lernender kann man auf diesem Marktplatz passende Nachhilfelehrer suchen. Das Angebot lässt sich dabei anhand von Kriterien wie Anzahl und Durchschnitt der Bewertungen oder danach, ob der Nachhilfelehrer Muttersprachler ist oder nicht gezielt durchsuchen. So findet man idealerweise mit wenigen Klicks einen geeigneten Lehrer, mit dem Lernen nicht nur gut gelingt, sondern idealerweise sogar Spaß macht.

    Erfahrungen zum Online Englisch Unterricht

    Ganz gleich, ob man die Sprache neu erlernen oder nur seine bestehenden Englischkenntnisse etwas auffrischen möchte: Online-Angebote zum Englisch lernen versprechen einen einfachen Weg, genau das zu tun.

    Soviel zur Theorie - doch wie sieht es in der Praxis aus? Oder anders gefragt: welches Bild zeichnen die Erfahrungsberichte von Menschen, die bereits entsprechende Angebote genutzt haben?

    Grundsätzlich schneiden Anbieter von E-Learning Lösungen zum Sprachen lernen durchaus positiv ab. Wer sich dazu entscheidet, Sprachen wie Englisch online oder per App zu lernen bekommt vor allem eins: viel Flexibilität. Denn anders als etwa bei einem Kurs an der Volkshochschule bleibt man zeitlich weitestgehend ungebunden und kann das Lernen sehr gut in den Alltag integrieren. Auch das Lerntempo kann man auf diese Weise flexibel anpassen.

    Genau das kann jedoch auch ein Nachteil sein. Denn bei so viel Flexibilität benötigt es dann doch etwas Selbstdisziplin, um beim Lernen auch am Ball zu bleiben. Darüber hinaus zeigen viele Erfahrungsberichte, dass sich viele Nutzer beim Lernen am PC oder App alleine fühlen und sie den Austausch mit anderen Lernenden vermissen. Auch die Gefahr der Ablenkung durch E-Mails, WhatsApp-Nachrichten oder andere Benachrichtigungen sollte hierbei nicht unterschätzt werden - wobei das auf andere Art und Weise auch für den klassischen Unterricht gilt.

    Unterm Strich werden Online-Angebote zum Lernen von Englisch und anderen Sprachen also durchaus positiv bewertet, wobei die Erfahrungen verschiedener Altersgruppen durchaus unterscheiden können.

    Wie sind die Erfahrungen von unterschiedlichen Altersgruppen?

    Englisch online lernen, per App oder am Laptop? Das sollte für Schüler und Studierende, die quasi schon mit dem Smartphone aufgewachsen sind, doch eigentlich die bevorzugte Methode sein - zumindest, wenn es um Nachhilfe geht. Dementsprechend werden E-Learning-Angebote, mit denen man Englisch und andere Sprachen online lernen kann, von dieser Zielgruppe in der Regel gut bis sehr gut bewertet.

    Anders als Schüler und Studierende hingegen tun sich Erwachsene beim E-Learning mitunter schwer. Das ist insofern verständlich, dass Laptop oder Smartphone im Leben vieler Erwachsener im Vergleich zu jüngeren Generationen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Zusätzlich zur Schwierigkeit, mitunter Jahrzehnte nach der Schulzeit noch einmal im übertragenen Sinne die Schulbank zu drücken, kommt das ungewohnte Medium.

    Dabei spielt es jedoch eine große Rolle, welches Angebot genau gewählt wird. Mit einer App zum Sprachen lernen, die möglicherweise sogar auch noch spielerische Elemente integriert, mögen sich gerade ältere Erwachsene schwer tun. Englisch lernen online per Video-Call mit einem Nachhilfelehrer hingegen fühlt sich für diese Zielgruppe deutlich angenehmer an - und genau diese Möglichkeit wird heutzutage immer öfter angeboten.

    Es zeigt sich also, dass Englisch lernen online in den Erfahrungen der Nutzer durchaus gut wegzukommen scheint und diese Lernform durchaus effektiv zu sein scheint. Unabhängig von der Art und Weise des Lernens gilt natürlich grundsätzlich: nur wer am Ball bleibt und sein Ziel konsequent verfolgt, wird am Ende auch erfolgreich sein.

    Ähnliche