ErfahrungenScout
    Was ist B2B und wie können Sie damit Ihr Geschäft vorantreiben?
    01-03-2021

    Was ist B2B und wie können Sie damit Ihr Geschäft vorantreiben?

    B2B - auch Sie haben den Begriff bestimmt bereits mindestens einmal gehört. Aber was steckt wirklich dahinter und wie können Sie mit B2B Ihr eigenes Business nach vorne treiben? Wie Sie in Kürze direkt hier bei uns auf erfahrungenscout.de lesen werden, kommt es vor allem darauf an, in welchem Bereich Sie sich mit Ihrem Business oder ihrer eigenen Geschäftsidee spezialisieren.

    Was ist B2B?

    B2B ist die Abkürzung für ‘Business to Business’ - also die B2B Definition eine Geschäftsbeziehung die zwischen zwei Unternehmen besteht. Hierbei bietet ein Unternehmen einem anderen entweder Produkte oder Services an. Im Gegensatz dazu steht B2C, Business to Consumer, wobei ein Unternehmen direkt in einer Geschäftsbeziehung zu einem Konsumenten besteht. B2B kennt man fast nur von großen Unternehmen, doch kommen auch kleine Unternehmen nicht um B2B herum. B2B kann jedoch auch B2B Marketing Kampagnen betreffen, um anderen Unternehmen die eigenen Produkte oder Services attraktiv zu machen.

    Folglich handelt es sich bei B2B um einen allumfassenden Begriff von Geschäftsbeziehungen von Unternehmen und Firmen untereinander.

    B2B Beispiele

    Stellen wir uns beispielsweise zur B2B Definition ein Auto vor. Ein Autohersteller verfügt nicht über alle Einzelteile des Endprodukts. So wird der Motor beispielsweise in eine Gießerei hergestellt. Auch elektronische Teile sowie Chips muss der Autohersteller von einem anderen Unternehmen dazu kaufen. Dies betrifft auch Kabel, denn ein Autohersteller ist mehr auf den Bau des Autos als Gesamtkonzept konzentriert. Sitzbezüge fertigt ein Autohersteller ebenfalls selten selbst her. Sobald das Auto fertig ist, ist es im Grunde ein Gemeinschaftsprodukt verschiedener Hersteller. Jedes einzelne Teil, das der Autohersteller bei anderen Herstellern für das Auto gekaut hat, ist ein Ergebnis von einem B2B Geschäft. Folglich ist ein Kunde oder Konsument nicht Teil eines B2B Geschäft. Dafür sind jedoch die untereinander zusammenarbeitenden Unternehmen B2B Kunden voneinander. Der Autohersteller, der von einer Gießerei den Motor kauft, wäre ein B2B Kunde.

    Selbst kleine Unternehmen, die eigentlich nur B2C arbeiten, also Kunden direkt Produkte anbieten, kommen nicht um B2B herum. Beispielsweise würden Sie bereits ein B2B Geschäft eingehen, wenn Sie einen Online-Shop eröffnen wollen und jemanden brauchen, der Ihnen diesen Online-Shop erstellt. Digitale Online Dienste würden Sie von einem Webdesigner erhalten, der auch für andere Unternehmen Webseiten und Online-Shops erstellt. Um Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, könnten Sie die Services von einem Marketingunternehmen benötigen. B2B Marketing ist ein wichtiger Bestandteil, um mit Ihrem Geschäft erfolgreich zu werden.

    Einen B2B Marketing Plan erstellen

    Das B2B Marketing muss einem anderen Ansatz folgen, als es bei Marketing für den Verkauf von Produkten oder Services direkt an Konsumenten der Fall ist.

    Für B2B Marketing müssen auch Sie sich auf dem Markt positionieren und Anzeigen schalten sowie bei Konferenzen zugegen sein. Jedoch würden jene Anzeigen in speziellen Handelsmagazinen geschaltet werden. Ihre Anwesenheit bei Fachmessen und -konferenzen ist ebenso von sehr großer Bedeutung. Weitere Marketingmethoden ähneln dem B2C Marketing zwar sehr, doch spricht B2B Marketing keine Wünsche oder Hoffnungen beim Kunden an, um bestimmte Gefühle auslösen, die letztlich zu dem erfolgreichen Verkauf führen. Der Fokus liegt stattdessen darauf, andere die entscheidungstragenden Personen anderer Unternehmen davon zu überzeugen, dass Ihre Produkte oder Services einen höheren Verkaufswert, erleichterte Produktion oder beziehungsweise schnelles Return of Investment (ROI) sichern.

    B2B Marketing & B2B Shop Beispiel

    Ein Unternehmen kann Lebensmittel verkaufen, die es entweder sowohl im Rahmen von B2B anderen Unternehmen zum Verkauf an Kunden anbietet oder auch Kunden direkt. Vielleicht entscheidet sich dieses Unternehmen zu einer Diversifikation seiner Produktpalette und bietet speziell Unternehmen Gegenstände zur Kücheneinrichtung an. Diese Produkte sind jedoch ausschließlich für Unternehmen, nicht den Privatkunden. Dies könnte sich anbieten, wenn das Unternehmen Gastronomiebetriebe mit Lebensmitteln beliefert. Um noch bessere und vor allem effektiver in der Küche zu arbeiten, braucht das Gastronomieunternehmen bestimmte Kücheneinrichtung.

    Die Herausforderung des Lebensmittelunternehmens wäre nun B2B Kunden anzulocken. Als Erstes braucht dieses Unternehmen eine zweite Webseite mit einem B2B Shop und Zugang für B2B Kunden. Durch die zweite Webseite mit B2B Shop kann das Lebensmittelunternehmen getrennte Kundendaten sammeln sowie spezialisierte E-Mail-Kampagnen starten. Ein Social Media Auftritt ist bei B2B Shops meist nicht notwendig oder wenig hilfreich, da lediglich andere Unternehmen und nicht Privatkunden (Konsumenten) von den Produkten angesprochen werden sollen.

    Um auf die neue Produktlinie aufmerksam zu machen, braucht das Lebensmittelunternehmen ein starkes Verkaufsteam. Bei jeder neuen Lebensmittellieferung an andere Unternehmen kann direkt ein Prospekt der Küchenprodukte beigelegt werden.

    Content Marketing B2B

    B2B Content Marketing ist ein etwas schwierigeres Gebiet, da sich nicht sofort Ergebnisse sehen lassen. Es kann zudem sehr viele verschiedene Gebiete umfassen, wie Webinare, das Einpflegen von Content auf Sozialen Medien, Fallstudien, virtuelle Produktdemos oder gar die Erstellung von White Papers. Allerdings kann es auch Ihren Web-Auftritt beinhalten.

    Unternehmen sind nicht so leicht wie Konsumenten am Telefon von Ihren Produkten oder Services zu überzeugen. Auf Ihrer Webseite brauchen Sie einen Blog und eben auch ergänzende Inhalte wie Videos Ihrer Produkte und gesicherte Studien, die für Ihre Services und Produkte sprechen. Je besser Ihr Firmenauftritt mit entsprechendem Inhalt (B2B Content) ist, desto mehr Unternehmen werden Sie für Ihre Produkte und Services gewinnen. Es kann auch hilfreich sein, auf Ihrer Webseite im Rahmen des B2B Online Marketing darzustellen, welche andere Unternehmen Sie bereits beliefert haben.

    Was ist B2B - ein Fazit

    Beim B2B gibt es keine einheitliche Lösung, um Ihre Produkte und Services für andere Unternehmen schmackhaft zu machen. Es kommt sehr stark darauf an, was genau Sie anbieten. Als weiteren Schritt müssen Sie ihre B2B Kunden sehr genau einkreisen können. Wie Sie bei Taxfix Erfahrungen sehen, ist das Konzept bereits ein ganz anderes, da es sich um eine Art Online Steuerberater handelt. Somit ist der Einzugsbereich der möglichen B2B Kunden wesentlich größer. Die Erstellung von Blogs als B2B Online Marketing kann wiederum andere Unternehmen mit einbeziehen - selbst wenn es nur Freiberufler sind. Der Content würde von einem Unternehmer für ein andere Unternehmen geschrieben werden. Wie Sie sehen, steckt hinter B2B eine ziemlich lange Kette an Verzahnungen, die jeweils gesonderte Beachtung benötigen.

    Ähnliche