Welche Gesichtsmasken helfen bei welchen Beschwerden?

Welche Gesichtsmasken helfen bei welchen Beschwerden?
Online Shop

Gesichtsmasken sind perfekt, um die persönliche Hautpflegeroutine in regelmäßigen Abständen zu ergänzen und kleinen Beschwerden entgegenzuwirken. Je nachdem, welche Inhaltsstoffe enthalten sind, können Gesichtsmasken die Haut glätten, klären, beruhigen oder auch erfrischen.

Die richtige Gesichtsmaske zu finden, kann bei der großen Auswahl verschiedener Hersteller und Maskentypen zur echten Herausforderung werden. Wichtig ist, dass man zunächst den eigenen Hauttyp kennt, um zu wissen, welche Wirkstoffe geeignet sind und welche Wirkstoffe man besser meiden sollte. Welche Hauttypen es gibt, welche Masken sich für bestimmte Beschwerden eignen und wie man ganz einfach eine Maske selber herstellt, erklärt dieser Artikel.

Die richtige Gesichtsmaske für die persönlichen Bedürfnisse

Bevor man sich für eine Gesichtsmaske entscheidet, sollte man den eigenen Hauttyp und die jeweiligen Beschwerden kennen:

● Empfindliche Haut wird leicht durch Inhaltsstoffe wie Parfüm oder Alkohol irritiert und zeigt schnell allergische Reaktionen. Sie braucht milde und natürliche Produkte, mit Wirkstoffen, wie Kamille oder Aloe vera, die zudem Feuchtigkeit spenden.

● Unreine und fettige Haut benötigt Wirkstoffe, die die Poren reinigen und die Haut pflegen. Auf ölhaltige und fettige Masken sollte verzichtet werden. Ideal sind Masken mit Aktivkohle und Salicylsäure.

● Mischhaut braucht eine Kombination verschiedener Wirkstoffe für die verschiedenen Bereiche des Gesichts. Hyaluron, Kornblume und Bambus beugen Unreinheiten vor und erfrischen das Hautbild.

● Normale Haut ist sehr flexibel und verträgt verschiedene Pflegemasken.

Gel- oder Tuchmaske gegen Pickel

Gel-Gesichtsmasken oder auch Hydrogel-Gesichtsmasken enthalten Wasser und wirken durch die Verdunstungskälte kühlend bei irritierter Haut, sind mitunter jedoch etwas aufwendig aufzutragen. Tuchmasken enthalten hochaktive Wirkstoffe und fungieren wie eine Kompresse. Sie werden einfach auf das Gesicht gelegt und eigenen sich auch auf Reisen. Gel- und Tuchmasken sind besonders bei Pickeln sehr gefragt. Die Wirkstoffe dringen gut in die Haut ein, ohne zu fetten oder empfindliche Haut zu belasten und sorgen für eine porentiefe Reinigung und Pflege.

Preisgünstige und qualitativ hochwertige Masken sind im Rossmann Prospekt immer wieder im Angebot, wie beispielsweise die Isana Tuchmaske mit 90 % Aloe vera, die es seit Mitte März im Drogeriemarkt gibt.

Overnight-Maske für intensive Pflege

Der Vorteil einer Overnight-Maske ist die lange Einwirkzeit, wodurch die Haut besonders gut und intensiv mit wertvollen Nährstoffen und anderen pflegenden Substanzen versorgt werden kann. Solche Gesichtsmasken werden abends nach einer gründlichen Reinigung aufgetragen und morgens abgewaschen. Danach kann man mit der normalen Pflegeroutine fortfahren.

Peel-off-Maske bei fettiger Haut

Bei fettiger, großporiger und unreiner Haut greift man am besten zu einer Peel-off-Maske. Diese wird mit einem Pinsel aufgetragen und bildet nach dem Trocknen einen dünnen, elastischen Film, der überschüssiges Fett aufsaugt. Nach der Einwirkzeit kann dieser Film abgezogen werden, wobei lose Hautschuppen entfernt werden. So können die Hautporen verfeinert werden.

Gesichtsmaske mit Peeling bei unreiner Haut

Zur Klärung und Beruhigung unreiner Haut sind Peelingmasken ideal. Sie werden sanft in die Gesichtshaut einmassiert, wobei der Peelingeffekt abgestorbene Hautzellen entfernt. Anschließend lässt man die Maske einwirken und spült sie zum Abschluss mit warmem Wasser ab. Inhaltsstoffe fördern ein geschmeidiges und glattes Hautbild.

Beruhigende Gesichtsmaske für gerötete und empfindliche Haut

Bei geröteter, empfindlicher Haut oder auch bei trockener Haut kann eine beruhigende und entzündungshemmende Maske sehr angenehm sein. Spezielle Masken lassen Entzündungen abklingen und wirken feuchtigkeitsspendend und kühlend. Ringelblume und Aloe vera sind hier beliebte Wirkstoffe.

Gesichtsmaske selber machen

In der Küche findet man Zutaten, mit denen man sich ganz einfach eine Maske selber machen kann. Honig ist dabei ein echter Allrounder, denn er hat nicht nur eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, sondern fördert auch die Durchblutung, mindert Schwellungen und Rötungen, beschleunigt die Wundheilung und sorgt für geschmeidige und elastische Haut. Doch auch viele andere Zutaten wirken Wunder für die Haut.

Die besten Lebensmittel für die DIY-Maske

Beim Anmischen der DIY-Maske darf man kreativ werden und die Zutaten nach Hauttyp und aktuellen Beschwerden aussuchen. Wichtig ist, bei allen Lebensmitteln darauf zu achten, dass sie frisch sind und Bio-Qualität haben.

● Honig: Wirkt antibakteriell und hilft bei Entzündungen.

● Quark: Ist reich an Vitamin B2, versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit und eignet sich als Basis für selbstgemachte Gesichtsmasken.

● Joghurt: Verfeinert ein unreines Hautbild, kühlt und beruhigt und wirkt feuchtigkeitsspendend. Auch Joghurt eignet sich ideal als Basis für Gesichtsmasken.

● Eiweiß: Beschleunigt die Regeneration der Hautzellen, verfeinert die Poren und ist ideal bei fettiger Haut.

● Eigelb: Schützt die Haut durch Vitamin E und B2 vor freien Radikalen. Die enthaltenen Fette pflegen insbesondere trockene Haut.

● Avocado: Ist reich an Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren und vor allem für trockene Haut geeignet.

● Zitrone: Enthält viel Vitamin C, erfrischt und reinigt die Haut und hält sie straff. Vorsicht, Zitrone eignet sich durch die Säure nur für Haut, die nicht zu sensibel ist.

● Banane: Spendet Feuchtigkeit und versorgt trockene und reife Haut mit wichtigen Nährstoffen.

● Tomate: Wirkt bei unreiner Haut klärend und reinigend.

● Gurke: Reinigt, strafft und verfeinert unreine Haut.

● Apfel: Enthält Vitamin A und C, sowie Zink und hilft bei Mitessern und Pickeln.

● Hefe: Fördert die Durchblutung und versorgt die Haut mit Sauerstoff.

Rezepte für DIY-Gesichtsmasken

Pflegende Gesichtsmaske

● 2 EL Honig

● 2 EL Quark

● 2 TL Olivenöl

Alle Zutaten gut vermischen, Maske auftragen und 20 Minuten einwirken lassen.

Peelingmaske gegen Unreinheiten

● 2 EL Kaffeesatz

● 2 EL Olivenöl

Kaffeesatz ist die perfekte Grundzutat für ein Peeling. Für die Peelingmaske einfach Kaffeesatz und hochwertiges Olivenöl mischen und die Maske sanft einmassieren.

Gesichtsmaske gegen trockene Haut

● 1 Esslöffel reife Avocado

● 1 Esslöffel Joghurt

Avocado mit einem Löffel oder einer Gabel zerquetschen und mit dem Joghurt verrühren. Auftragen und 10 Minuten einwirken lassen.

Gesichtsmaske für straffe Haut

● 1/3 einer mittelgroßen Salatgurke

● 1 Esslöffel Quark

Die Gurke klein schneiden, dann mit einem Pürierstab pürieren. Quark dazu geben und alles vermengen. Die Maske sollte mindestens 20 Minuten einwirken.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Gesichtsmasken für den individuellen Hauttyp und aktuelle Beschwerden. Auch normale Haut kann man im Winter unter der Heizungsluft leiden, die die Haut austrocknet, während übermäßige Sonne und auch verschiedene Lebensmittel die Haut beispielsweise irritieren und zu Unreinheiten führen können. Die Haut freut sich, wenn sie regelmäßig mit einer passenden Gesichtsmaske gepflegt wird.

Mehr Online Shop