8 Dinge, die helfen, Entzündungen zu reduzieren

8 Dinge, die helfen, Entzündungen zu reduzieren
Online Shop

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt leiden unter chronischen Entzündungen, die zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen können.

Wenn Sie Schmerzen, Steifheit oder Schwellungen in Ihrem Körper verspüren, dann ist wahrscheinlich eine Entzündung der Grund dafür. Wenn Sie also nach Wegen zur Verringerung von Entzündungen suchen, sind Sie nicht allein. Glücklicherweise gibt es viele Dinge, die Sie tun können, um Entzündungen zu reduzieren und Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern:

CBD gegen Entzündungen

CBD ist eine in Cannabis enthaltene Verbindung, die entzündungshemmende Eigenschaften haben soll, indem es mit dem körpereigenen Endocannabinoidsystem interagiert und die Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen reduziert, sowie die Produktion von entzündungshemmenden Zytokinen erhöht. Zwar sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, um diese Ergebnisse zu bestätigen, aber es scheint klar zu sein, dass CBD eine hilfreiche Behandlung zur Reduzierung von Entzündungen sein könnte. CBD-Öl kann oral eingenommen oder äußerlich auf die Haut aufgetragen werden, um Entzündungen zu lindern. Außerdem erhält man beispielsweise CBD-Blüten auf Justbob.

Ausreichend Schlaf gegen Stress

Ausreichend Schlaf ist wichtig, um Entzündungen zu verringern. Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, steigt der Stresspegel in Ihrem Körper, was durch das Stresshormon Cortisol zu Entzündungen führen kann. Zusätzlich sinkt die Fähigkeit Ihres Körpers, Infektionen und Krankheiten abzuwehren, was zu chronischen Entzündungen führen kann.

Bleiben Sie in Bewegung

Regelmäßige Bewegung ist eine weitere gute Möglichkeit, Entzündungen zu verringern. Bewegung fördert die Durchblutung und ermöglicht es Ihrem Körper, Giftstoffe loszuwerden, die Entzündungen verursachen können. Es ist auch erwiesen, dass Sport die Werte von Entzündungsmarkern im Körper senkt, was zu einer Verringerung chronischer Entzündungen führen kann. Menschen, die regelmäßig Sport treiben, sollen niedrigere CRP-Werte (ein Entzündungsmarker) aufwiesen als diejenigen, die sich nicht bewegten. Achten Sie nur darauf, dass Sie es nicht übertreiben - zu viel Sport kann die Entzündungswerte sogar noch erhöhen

Achten Sie auf eine gesunde Ernährung

Eine der besten Möglichkeiten, Entzündungen zu reduzieren, ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Nehmen Sie viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und gesunde Fette in Ihre Ernährung auf, um die Entzündung zu verringern. Und vergessen Sie nicht, ausreichend zu trinken - viel Wasser hilft, die Giftstoffe auszuspülen, die zu Entzündungen führen können.

Die richtige Stressbewältigung

Stressbewältigung: Stressbewältigung ist eine weitere wichtige Komponente zur Verringerung von Entzündungen. Stress kann zur Freisetzung von Entzündungsstoffen im Körper führen. Deshalb ist es wichtig, Wege zu finden, um Stress effektiv zu bewältigen. Versuchen Sie beispielsweise, den Stress in Ihrem Leben durch Entspannungstechniken wie Atemübungen, Yoga oder Meditation zu reduzieren und tun Sie sich ab und zu etwas Gutes und nehmen sich Zeit für sich selbst!

Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt einige Nahrungsergänzungsmittel, die nachweislich zur Verringerung von Entzündungen beitragen. Eines davon ist Fischöl, das reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Diese Fettsäuren können dazu beitragen, die Produktion von entzündungsfördernden Chemikalien im Körper zu verringern. Eine weitere Ergänzung, die hilfreich sein kann, ist Curcumin, der Wirkstoff in Kurkuma. Curcumin hat nachweislich entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, die Symptome von Arthritis und anderen entzündlichen Erkrankungen zu lindern. Schließlich hat sich auch Ingwer als wirksam bei der Verringerung von Entzündungen erwiesen. Er enthält Verbindungen, die die Produktion von entzündlichen Zytokinen blockieren können.

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine uralte Form der chinesischen Medizin, die seit über 2000 Jahren zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt wird. Bei dieser Praxis werden dünne Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers in die Haut gestochen. Akupunktur kann dazu beitragen, Entzündungen zu lindern, indem sie die Durchblutung fördert und die Energie des Körpers ausgleicht. Auch Akupunktur soll dazu beitragen, die Freisetzung von Zytokinen zu regulieren, d. h. von chemischen Stoffen, die bei entzündlichen Prozessen eine Rolle spielen.

Lassen Sie sich massieren

Massagen sind eine weitere gute Möglichkeit, Entzündungen zu lindern. Eine Massage hilft, Giftstoffe, die Entzündungen verursachen können, auszuscheiden und die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Sie kann auch dazu beitragen, die Durchblutung zu verbessern, wodurch mehr Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen und Geweben gelangen. Außerdem kann sie das Lymphsystem stimulieren, das den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper unterstützt. Und schließlich kann eine gute Massage auch zur Freisetzung von Endorphinen beitragen, die natürliche Schmerzmittel sind. Alle diese Wirkungen zusammen können helfen, Entzündungen im gesamten Körper zu verringern.

Dies sind nur einige der vielen Maßnahmen, die zur Verringerung von Entzündungen beitragen können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Möglichkeiten für Sie am besten geeignet sind. Und denken Sie daran: Selbst kleine Veränderungen im Lebensstil können einen großen Unterschied für Ihre allgemeine Gesundheit machen!

Mehr Online Shop