ErfahrungenScout
    Sind Lebensmittel-Lieferdienste und Restaurants günstiger durch Corona?
    20-10-2020

    Sind Lebensmittel-Lieferdienste und Restaurants günstiger durch Corona?

    Die Coronakrise und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen und Hygienemaßnahmen waren für eine Vielzahl von Gastronomiebetrieben ein harter Schlag. Aufgrund des damit verbundenen Mangels an Kunden mussten die Gastronome ihren Betrieb entweder schließen oder aber neue Möglichkeiten zum Verkauf der Produkte schaffen. Insbesondere die Lieferung hat sich hierbei als bewährtes Mittel herausgestellt, weshalb sich die Frage stellt, ob durch die Verbreitung der Lieferung von Lebensmitteln, die damit verbundenen Preise auch gesunken sind.

    Lokale Geschäfte, wie insbesondere Restaurants und Bars, sind besonders stark durch die Beschränkungen wegen dem Coronavirus betroffen gewesen. In diesem Zusammenhang mussten zahlreiche Geschäfte in ganz Deutschland schließen, als sie die negativen, wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus zu spüren bekommen haben. Trotz allem haben die Geschäfte, welche sich an die aktuellen Bedingungen schnell und effektiv anpassen konnten, durch die vermehrte Bestellung von Lebensmitteln einen deutlichen Gewinn einfahren können. In diesem Zusammenhang wollen wir einen Blick auf Unternehmen, wie Bringmeister und Lieferando werfen und uns Vinatis Bewertungen anschauen, um herauszufinden, ob diese Dienste in Sachen Sicherheit und Komfort tatsächlich so weit oben stehen.

    Das Coronavirus als Sargnagel für große Teile der deutschen Gastronomiebetriebe

    Nachdem die Bundesregierung im März die ersten Einschränkungen im öffentlichen Leben in Deutschland ausgesprochen hatte, ist dieses nicht nur weitestgehend zum Erliegen gekommen. Vielmehr mussten vor allem Gastronomiebetriebe zwangsschließen und ihre Türen für eine bestimmte Zeit für Gäste geschlossen halten. Durch die meist hohen Pachten, die solche Betriebe zahlen mussten, war entweder Kreativität für den Erhalt eines halbwegs normalen Betriebs gefragt oder aber die Aussicht auf weitere Monate sehr trüb.

    Leider war vor allem Letzteres häufig der Fall, weshalb in ganz Deutschland viele Betriebe, wie Bars, Cafes und Restaurants schließen und die Besitzer ihren Traum aufgeben mussten. Getreu dem Motto „Survival of the fittest“ haben vor allem die Gastronomiebetriebe überlebt, die ihr Essen beispielsweise zum Abholen angeboten haben oder dieses ausgeliefert haben.

    Doch selbst wenn die Betriebe sich an die strengen Vorschriften und Hygienemaßnahmen anpassen konnten, hat es dennoch erst wieder einige Zeit gedauert, bis das Vertrauen der Kunden zurückgekehrt ist und diese Fast Food und Co. sich wieder liefern lassen haben. Erst durch die Forschungen der letzten Monate konnte festgestellt werden, dass das Coronavirus in den wenigsten Fällen durch Schmierinfektionen übertragen wird.

    Donald Schaffner, ein Spezialist im Bereich der Lebensmittelforschung an der Rutgers University sagt zum Beispiel: „Es gibt kaum wissenschaftliche Beweise für die Übertragung des Coronavirus durch Schmierinfektionen und keinerlei Beweis dafür, dass das Essen als Überträger von Corona agieren kann. Die beste Möglichkeit ist, dass Sie den Kontakt zu Ihren Mitmenschen einschränken bzw. diese auf Abstand halten.“ Sprich insbesondere Lieferdienste und die Lieferung von Essen aus Restaurants sind eine sichere Wahl, um auch Zuhause gesundes schnelles Essen oder das klassische Fast Food zu bekommen.

    Lieferdienste aller Art boomen

    Durch diese Entwicklungen und aufgrund dessen, dass das Bestellen von Produkten im Internet bereits seit Jahren eine wachsende Beliebtheit erlebt, haben sich nicht nur lokale Gastronomiebetriebe, sondern auch ganze Unternehmen auf die Lieferung von Essen & Trinken fokussiert. So sind beispielsweise im Vereinigten Königreich Tesco und Ocado bereits seit längerer Zeit dabei Kunden mit den gewünschten Produkten zu beliefern. Aber auch hierzulande hält diese Variante der Lebensmittelbeschaffung immer mehr Einzug.

    In Deutschland positioniert sich Bringmeister in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner für gesundes Essen, welcher Ihnen die gewünschten Lebensmittel direkt nach Hause liefern kann. Hierfür wirbt er mit einer breiten Auswahl an Produkten, einer ausgezeichneten Frische der Lebensmittel und die Möglichkeit schnelles gesundes Essen zu bekommen. Damit Sie allerdings wissen, ob Sie in Sachen Lebensmittel online bestellen wirklich auf Bringmeister zählen können, sollten Sie zunächst einen Blick auf die Bewertungen anderer Kunden von Bringmeister auf ErfahrungenScout werfen und sich damit selbst eine Meinung bilden.

    ErfahrungenScout bietet Ihnen in dieser Hinsicht nämlich mehr als nur eine Übersicht über unterschiedliche Meinungen von verschiedenen Menschen. Viel mehr wollen wir bei ErfahrungenScout durch die Auflistung von positivem und negativem Feedback allen Beteiligten die Chance geben neues Wissen zu generieren und damit vorhandene Prozesse zu verbessern oder aber lohnenswerte Alternativen zu finden. Demnach können Unternehmen einerseits aus den Rezensionen und Tipps der Kunden lernen, während Sie sich andererseits als Kunde selbst ein möglichst vollumfängliches Bild verschaffen können. Hierauf basierend können Sie im nächsten Schritt selbst ein Urteil über die Tauglichkeit von Diensten, wie Bringmeister oder Lieferando, fällen. Insbesondere in diesen Zeiten ist es zudem ebenfalls von Bedeutung zu erfahren, ob Hygienemaßnahmen eingehalten werden und besonders Lebensmittel sowohl frisch, als auch qualitativ einwandfrei, geliefert werden können.

    Online-Bewertungen übernehmen in dieser Hinsicht die Rolle, die sonst durch die von Freunden ausgesprochenen, Empfehlungen eingenommen haben. Das bedeutet, dass Sie sich mithilfe dieser bereits einen guten Überblick über die angebotenen Produkte machen und damit herausfinden können, ob etwas nach Ihrem Geschmack dabei ist und ob Sie beispielsweise auch per Lieferdienst a la Lieferando an gesundes Essen herankommen können.

    Die Kosten der Lieferung von Lebensmitteln

    Ein wichtiger Aspekt bei der Online-Bestellung von Lebensmitteln sind natürlich auch die damit verbundenen Kosten. Denn früher war das Bestellen von Pizza häufig vor allem etwas Besonderes, weil es aufgrund der Lieferung einen Aufpreis nach sich gezogen hat. Die Frage, die sich an dieser Stelle stellt, ist, ob durch die Ausweitung von Lebensmittel-Lieferungen, die damit verbundenen Kosten auch gesunken sind.

    Tendenziell ist das nicht der Fall, weil die Lieferdienste von Betrieben, wie:

    • Restaurants
    • Supermärkten
    • Bars
    • Cafes

    trotz allem ihre Kosten decken müssen. Nichtsdestotrotz ist es der Fall, dass aufgrund dessen, dass das Liefern von Lebensmitteln „normaler“ als davor ist, der damit verbundene Wettbewerb gewachsen ist. Das bedeutet für die Verbraucher die Möglichkeit, dass sie durch besondere Angebote oder Preisnachlässe Geld sparen können, weil die Unternehmen ihre Kunden natürlich anlocken und von der Qualität und der Auswahl, die sie bieten, überzeugen wollen.

    Die Coronakrise hat vielen lokalen Geschäften, Bars und Restaurants übel mitgespielt und diese teilweise nicht nur an den Rand des Ruins, sondern sogar darüber hinaus getrieben. Im Kontrast dazu hat sie aber erneut gezeigt, dass die Unternehmen, welche die Gunst der Stunde durch besondere Maßnahmen, wie beispielsweise die Lieferung von Fast Food ermöglichen, einen starken Zuwachs und teilweise sogar Rekordeinnahmen verbuchen konnten. Aufgrund dessen und wegen der zahlreichen Möglichkeiten stellt sich mittlerweile meist die Frage, wo Sie wohl am besten Lebensmittel online bestellen und Ihr Essen & Trinken beziehen können. Hierbei ist die Auswahl nämlich vielfältig und man kann schnell den Überblick verlieren. Deshalb macht es Sinn, dass Sie sich bei ErfahrungenScout nicht nur ein Bild der verschiedenen Optionen machen, sondern sich durch die Meinungen und Bewertungen anderer Menschen auch eine eigene Meinung über diese bilden.

    Ähnliche