ErfahrungenScout
    Sind die Zinsen für Darlehen in Deutschland wegen der Coronakrise gestiegen?
    20-10-2020

    Sind die Zinsen für Darlehen in Deutschland wegen der Coronakrise gestiegen?

    Wie wirkt sich steigende Nachfrage und die Unsicherheit auf den Märkten auf die Vergabe von Darlehen und Krediten aus? Sind die Zinsen gestiegen?

    Ein Grundgesetz in der Betriebswirtschaft besagt: Wenn die Nachfrage steigt, steigen auch die Preise. Aufgrund dessen, dass die Coronakrise der Wirtschaft besonders zu Beginn übel mitgespielt hat, ist es nur wenig verwunderlich, dass viele Menschen auf einen Kredit angewiesen waren. Aber was bedeutet das für die Zinssätze der erhältlichen Kredite? Sind diese etwa gestiegen? Haben Anbieter, wie Carcredit aufgrund der gestiegenen Nachfrage ihre Preise erhöht? Und spiegelt sich das bei Kreditvergleichsunternehmen und Creditolo reviews wieder? In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf die aktuellen Gegebenheiten am Markt werfen und Ihnen damit einen Überblick verschaffen.

    Um die Frage nach den gestiegenen Zinsen für die Kredite beantworten zu können, müssen wir zunächst einen Blick auf eine andere Frage werfen, welche für die Erhöhung der Zinsen ebenfalls einen maßgeblichen Stellenwert einnimmt.

    Sind während der Coronakrise mehr Darlehen und Kredite beantragt worden?

    Die simple Antwort: Ja. Insbesondere aufgrund der Unsicherheit und der Einschränkungen im öffentlichen Leben mussten nicht nur viele Restaurants, Bars und Cafés schließen, sondern auch Freiberufler haben eine deutlich schlechtere Auftragslage erfahren müssen. Diese verringerte Auftragslage hat sich auch auf große Unternehmen ausgeweitet, welche durch die Kurzarbeit zusätzlich geschwächt wurden. Aufgrund dessen haben viele Unternehmen, Freiberufler und Unternehmer einen Hilfskredit beantragt, welcher Ihnen in dieser Hinsicht weiterhelfen soll.

    Der wohl bekannteste hiervon ist die staatliche KfW-Corona-Hilfe, welche eine einmalige und vergleichsweise Auszahlung von Geld vorsieht, um die Liquidität betroffener Menschen erhöhen und damit deren Kaufkraft wieder stärken zu können.

    Wie Sie sehen können, ist deutlich, dass viele Menschen von den wirtschaftlichen und schlussendlich finanziellen Auswirkungen der Coronakrise betroffen sind, was wiederum die Nachfrage nach Krediten und den Preis der Zinssätze steigen lässt. Oliver Maier, der Geschäftsführer vom Verivox Kreditvergleich, sagt in diesem Zusammenhang „Vor allem regionale Institute haben darauf mit höheren Zinsen reagiert.“

    Die Bedenken, dass ein Kreditnehmer aufgrund der prekären wirtschaftlichen Lage seinen Kredit möglicherweise nicht mehr zurückzahlen kann, führen bei den Banken zu gestiegenen Zinsen, welche direkt an die Kunden weitergegeben werden. Beispielhaft stiegen die durchschnittlichen Zinsen für einen neuen Ratenkredit von 10.000 Euro mit 48 Monaten Laufzeit um mehr als einen Prozentpunkt auf 5,8%.

    Da diese deutliche Erhöhung für viele Interessenten ebenfalls bedenklich ist, werben zahlreiche Onlinebanken mit verschiedene Kreditoptionen welche niedrigen Zinsen und tollen Versprechungen, wie eine schnelle Auszahlung und eine Auszahlung oder eine Schufa-Auskunft, bieten können sollen. Das einzige Problem hierbei ist, dass manche dieser Versprechungen fast zu gut sind, um wahr zu sein, was unglücklicherweise in manchen Fällen sogar der Fall ist. Kreditbetrug und verärgerte Kunden in Finanznot sind die Folge. Aber das muss nicht sein.

    Wie kann man sich gegen Kreditbetrug schützen?

    Aufgrund der verheißungsvollen Angebote und die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten, die es am Markt gibt, kann es deutlich schwieriger als gedacht sein, einen Kreditbetrug auszumachen. Deshalb sollten Sie, bevor Sie einen Kredit abschließen, unbedingt folgende Dinge sicherstellen:

    • Ist Ihr Anbieter ein bekanntes Unternehmen, welches eine gute Reputation hat?
    • Haben Sie dort einen direkten Ansprechpartner, mit dem Sie sich bereits vor Vertragsabschluss austauschen können?
    • Welche Bedingungen müssen Sie erfüllen, um das versprochene Geld zu erhalten?

    Bei jeder dieser Fragen, sollten Sie sicher sein, dass Sie eine klare Antwort erhalten können bzw. die Möglichkeit haben die Rückfragen, die bestehen, mithilfe eines Kundenservice beantworten zu können.

    In diesem Zusammenhang kann ErfahrungenScout Ihnen dabei helfen Unternehmen zu finden, die zuverlässige Darlehen anbieten, indem einerseits viele unterschiedliche Anbieter für solche Dienstleistungen aufgeführt und deren Services beschrieben werden. Durch die große Datenbank können Sie sich schnell erkundigen, welches Kreditunternehmen am Markt Ihre Bedingungen erfüllen kann, sodass Sie zeitnah wieder liquide sind. Andererseits, und das ist das weitaus wichtigere, bietet ErfahrungenScout die Möglichkeit die Online-Bewertungen anderer Nutzer von Krediten mit niedrigen Zinsen einzusehen und sich basierend auf den Erfahrungen, die Sie gemacht haben, eine unabhängige Meinung über einen Dienstleister zu bilden.

    Eine ebenfalls besondere Frage, die häufig im in Bezug auf Krediten und insbesondere in Zeiten der Coronakrise aufgrund der akuten Geldnot gestellt wird, ist, was eigentlich der Unterschied zwischen einem Onlinekredit und einem Kredit einer regulären Bank ist und was es hierbei zu beachten gilt.

    Prinzipiell ist der einzige Unterschied der Anbieter des zu vergebenden Kredits, da die meisten Anbieter von Ratenkrediten ein ähnliches Angebot haben. Wie Sie wissen, gibt es auch für Kredite einen Markt, wodurch der Preis immer durch die jeweilige Nachfrage, aber auch durch die Angebote der Mitbewerber beeinflusst wird. Nichtsdestotrotz gibt es hierbei einige Feinheiten zu beachten, welche interessant für Sie sein dürften.

    Der Onlinekredit ist günstiger

    Ein Onlinekredit ist meist günstiger als die Kredite, die bei Banken in den jeweiligen Filialen vergeben werden. Der Grund hierfür ist, dass Onlinebanken deutlich geringere laufende Kosten als traditionelle Banken haben und diese verringerten Kosten in Form eines günstigeren Kredits an die Kunden weitergeben können. Des Weiteren ist die Gewinnmarge bei Onlinekredite geringer, weil es eine viel größere Dichte von Anbietern gibt, die miteinander konkurrieren.

    Filialbanken setzen auf die Loyalität der Kunden

    Filialbanken profitieren vor allem von loyalen Kunden, die bereits ihr Konto bei der Bank führen. Aufgrund dessen sind sie meist der erste Ansprechpartner, wenn es um die Aufnahme eines Kredits geht. Dennoch müssen sie sich insbesondere in Sachen Komfort gegenüber Onlinekrediten geschlagen geben. Während Sie bei einem Onlinekredit ganz entspannt ein Formular ausfüllen können, welches Ihnen dabei hilft, den gewünschten Kredit zu bekommen. Damit können Sie selbst an einem Sonntagabend noch einen Kredit beantragen, den Sie anschließend möglicherweise innerhalb einer Woche ausgezahlt bekommen.

    Onlinekredite stehen für Transparenz und Vergleichbarkeit

    Aufgrund der breiten Verfügbarkeit von Krediten mit niedrigen Zinsen im Internet haben Sie die Chance, dass Sie Kredite mit niedrigen Zinsen schneller finden können. Sie müssen keineswegs erst zu verschiedenen Banken gehen, um unterschiedliche Angebote einsehen zu können. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen wollen, können Sie mithilfe weniger Klicks hunderte unterschiedliche Kredite miteinander vergleichen und den Richtigen für Sie finden.

    Falls Sie in diesem Zusammenhang außerdem noch weitere Informationen zu dem eigentlichen Kundenservice und der generellen Abwicklung haben wollen, können Sie bei ErfahrungenScout die Online-Bewertungen anderer Menschen durchlesen, um sich selbst ein Bild zu machen. Mit erwähnten Online-Bewertungen können Sie nämlich sowohl positive als auch negative Seiten der Kreditunternehmen einsehen und herausfinden, welches Ihren Ansprüchen am besten entsprechen kann.

    Ähnliche