ErfahrungenScout
    Können E-Learning oder Onlineschulen die Bildung von Kindern und Jugendlichen tatsächlich verbessern?
    20-10-2020

    Können E-Learning oder Onlineschulen die Bildung von Kindern und Jugendlichen tatsächlich verbessern?

    Wie gut ist das digitale Lernen und ist es eine Alternative zum Präsenzunterricht? Wir werfen einen Blick auf die Möglichkeiten des E-Learning.

    Nicht zuletzt aufgrund des Coronavirus entstehen aktuell eine Vielzahl von Online-Schulen mit verschiedenen Kursen, um die Bildung von Kindern und Erwachsenen zu fördern. Angefangen von Universitäten und Schulen, die Ihre Vorlesungen und Unterrichtsstunden online abhalten über das vermehrte E-Learning in Unternehmen bis hin zur Möglichkeit als individuelle Person die eigene Bildung auszubauen, gibt es aktuell immer mehr Anbieter von onlinebasierten Schulungen. Sofatutor bietet beispielsweise bildende Onlinekurse für Kinder, während NovaKid als Online-Nachhilfe fungiert und Studium viele unterschiedliche Möglichkeiten der Weiterbildung bietet.

    Was ist E-Learning?

    E-Learning beschreibt die digitale Form des Lernens, welche mithilfe technischer Hilfestellungen, wie beispielsweise der Verwendung von Tablets und Computern gefördert wird. Ursprünglich aus der Wirtschaft kommend, sollte E-Learning Unternehmen dabei helfen die Bildungs- und Schulungskosten der Mitarbeiter auf ein Minimum zu reduzieren.

    E-Learning wurde nämlich mit dem Ziel entwickelt, dass die Mitarbeiter jederzeit, also auch nach Feierabend oder in den Pausen, den Zugriff auf eine Bildungsquelle haben und sich Ihren Abteilungen entsprechend, weiterbilden können. Aufgrund der positiven Effekte und der vergleichsweisen einfachen Implementierung hat das E-Learning im Laufe der Jahre immer mehr Unternehmen helfen können.

    Durch die Ausbreitung des Coronavirus und den Geboten der sozialen Distanzierung hat das E-Learning auch in weiteren Bereichen, wie allen voran an Schulen und Universitäten Einzug gehalten und dabei erhebliche Mängel im Bildungssystem aufzeigen können. Aufgrund der mangelnden Digitalisierung in vielen Schulen und des Nichtvorhandenseins von Schulungen zum Nutzen digitaler Medien für Lehrer, hat sich die weitreichende Einführung von E-Learning an Bildungsinstitutionen vor allem als großes, soziales Experiment mit mangelndem Erfolg herausgestellt.

    Es hat sich gezeigt, dass E-Learning ist nicht gleich E-Learning ist, weshalb wir an dieser Stelle verschiedene Parameter klar differenzieren sollten:

    • Wer ist die gewünschte Zielgruppe?
    • Was ist das hauptsächlich genutzte Medium?
    • Auf welchem Gerät werden die ELearning-Inhalte konsumiert?

    Nichtsdestotrotz hat Deutschland und seine Schulen und Universitäten den Warnschuss für ein vermehrtes, digitales Lernen begriffen und fängt nun nach und nach an den Lehrkräften die notwendigen Mittel und das dementsprechende Wissen zur Bedienung dieser, zur Verfügung zu stellen, sodass zukünftig Menschen aller Altersklassen vom E-Learning profitieren sollen. Die Frage, die sich an dieser Stelle jedoch möglicherweise stellt, ist, welche Bereiche überhaupt per E-Learning vermittelt werden sollten und ob es Bereiche gibt, die nach wie vor, auf klassische Art und Weise vermittelt werden sollten, um den maximalen Lernerfolg erzielen zu können.

    Was lohnt sich online zu lernen?

    Bevor Sie sich oder Ihr Kind für einen Onlinekurs einschreiben, sollten Sie beachten, dass manche Bereiche besser für das digitale Lernen gemacht sind, als andere. Aufgrund der vielfältigen Auswahl und den vielen verschiedenen Anbietern von E-Learning ist es in dieser Hinsicht immer schwieriger den Überblick über sinnvolle Weiterbildungen zu behalten. Gerade aufgrund dessen, wollen wir hier einen Blick auf Bereiche werfen, welche sich wirklich lohnen per E-Learning zu vertiefen.

    Aufgrund der technischen Nähe bieten sich vor allem IT-Inhalte an per E-Learning vermittelt zu werden. Das bedeutet, dass sich beispielsweise Programmierung oder auch Grafikdesign anbieten, um per E-Learning vermittelt oder erlernt zu werden. Demgegenüber stehen in den meisten Fällen Sprachen, da diese häufig einen Bezugspunkt in Form eines Menschen brauchen. Das Lernen der Grammatik einer Sprache ist das eine, aber vor allem das Üben der Aussprache und der sozialen Interaktion mit anderen Muttersprachlern oder Lernenden ist meistens ein kritischer Bestandteil des Erlernens einer neuen Sprache. Aufgrund dessen sollten Sie in diesem Hinblick vor allem beachten, wie ein Online-Sprachkurs aufgebaut ist und ob trotz möglicher, räumlicher Distanzen die Möglichkeit besteht die Aussprache der zu erlernenden Sprache zu üben.

    Wenn Sie hierfür weitere Fragen und einen Überblick über die verschiedenen Anbieter am Markt haben wollen, bietet es sich an bei ErfahrungenScout einen Blick auf die Online-Bewertungen anderer Nutzer solcher Services zu werfen. Hiermit finden Sie nämlich schnell heraus, ob Sie sich auf den Service Ihrer Wahl verlassen und dort die notwendigen Ressourcen finden können, um sich weiterzubilden.

    Wie sie möglicherweise im Zuge eigener Recherchen gemerkt haben, weichen die Preise von Online-Kursen teilweise deutlich voneinander ab. Während Sie für bestimmte Themen bereits mit unter 100€ pro Kurs starten, gibt es auch spezifische Kurse, welche mehrere Hundert Euro kosten und sich möglicherweise über mehrere Monate oder sogar Jahre hinwegziehen. Aufgrund dieser großen Preisspanne und der zahlreichen Versprechungen, die die einzelnen Kursanbieter den Interessenten machen, kann es schwierig sein den richtigen Kurs für Ihre Ansprüche auszuwählen.

    Aufgrund dessen lohnt es sich einen Blick auf die angebotenen Zertifikate zu werfen und sich folgendes zu fragen:

    • Hat der Anbieter Ihres Onlinkurs eine Reputation in diesem Bereich, wie beispielsweise bekannte (Online)-Universitäten?
    • Können Sie das vergebene Zertifikat in der Praxis und bei einem Arbeitgeber anrechnen lassen?
    • Ist das Zertifikat staatlich oder in der Industrie, in der Sie arbeiten, anerkannt?

    Wenn Sie diese drei Fragen alle mit „Ja“ beantworten können, wissen Sie, dass es sich möglicherweise trotz des hohen Preises um ein Zertifikat handelt, welches Ihnen in Ihrem Arbeitsalltag oder für Ihre zukünftige Karriere weiterhelfen kann. In diesem Fall könnte sich ein Online-Kurs zur Erreichung des beschriebenen Zertifikats bezahlt machen. Falls Sie in dieser Hinsicht dennoch Fragen haben sollten und herausfinden wollen, wie die einzelnen Kurse aufgebaut sind und ob die Lehrinhalte auf eine verständliche und angenehme Art und Weise vermittelt werden können, können Sie bei ErfahrungenScout einen Blick auf die Online-Bewertungen anderer Nutzer dieser Online-Kurse werfen und damit herausfinden, ob sich das Erreichen eines solchen Zertifikats auch für Sie lohnen könnte.

    Wie Sie im Rahmen dieses Artikels sehen konnten, ist das E-Learning trotz seiner Vergangenheit in der Wirtschaft immer noch in seinen Kinderschuhen, wenn wir es in den Kontext der Bildung von Schülern und Studenten stecken. Demzufolge liegt die Verantwortung des erfolgreichen Lernens nicht nur bei den Online-Anbietern und Lehrkräften, sondern vor allem auch bei den Schülern, Studenten und Erwachsenen, die sich fortbilden wollen. Nur durch eine enge Zusammenarbeit in Sachen Wissensaustausch und der Überprüfung auf die Sinnhaftigkeit der Vermittlung bestimmter Inhalte kann E-Learning Bestand haben und dementsprechende Erfolge verbuchen. Falls Sie hierbei Fragen zu den einzelnen Anbietern haben sollten oder sich gerne ein Bild über die Optionen am Markt machen wollen, können Sie sich die Online-Bewertungen anderer Nutzer auf ErfahrungenScout durchlesen.

    Ähnliche