ErfahrungenScout
    JUBI – Was ist das genau? Und was erwartet mich dort?
    30-12-2020

    JUBI – Was ist das genau? Und was erwartet mich dort?

    Unter diesem Kürzel erwartet dich jede Menge spannender Information, wie du dein Fernweh stillen und zugleich deine Ausbildung erweitern und bereichern kannst: die JugendBildungsmesse

    Du bist jung und neugierig, du gehst noch zur Schule oder hast sie schon abgeschlossen - viele Wege stehen dir offen, für welchen sollst du dich entscheiden? Du hättest da schon so einige Ideen - doch erst mal möchtest du Erfahrungen sammeln, reisen, Menschen und Kulturen kennenlernen. Dadurch auch an Selbständigkeit, Selbstsicherheit und Weltoffenheit gewinnen.
    Du träumst von fernen Ländern mit aufregenden Städten und beeindruckenden Landschaften, möchtest deine Sprachkenntnisse vertiefen und vervollkommnen, deinen Horizont erweitern, Verständnis für andere Blickwinkel gewinnen?

    Doch - wie kannst du nun diese Vorstellungen und Pläne alle unter einen Hut bringen?Um genau das zu erfahren, steht dir die JugendBildungsmesse offen – übrigens bei freiem Eintritt, doch das erst mal nur nebenbei.

    Schauen wir uns mal einige wichtige Facts in Kürze an:

    JUBI

    - Ist eine Spezial-Messe zum Thema Bildung im Ausland
    - Findest du in Deutschland an insgesamt 46 Standorten – zum Messekonzept während der Corona-Pandemie weiter unten mehr
    - Ist unter der Bezeichnung Youth, Education & Travel Fair (YETF) auch in Österreich zu Gast
    - Ist die Plattform für weitreichende Informationen über Auslandsaufenthalte und internationale Bildungsangebote, sowohl für die Schulzeit wie auch für die Jahre danach
    - Bietet die Möglichkeit, sich bei etwa 100 Austauschorganisationen, Bildungsfachleuten und Agenturen über verschiedene Aspekte von Auslandsaufenthalten für Jugendliche und junge Erwachsene beraten zu lassen
    - Hat die Experten, die dir auch ein ganz individuelles „Paket“ für deinen ganz individuellen Aufenthalt schnüren und dir die dazu nötigen Voraussetzungen darlegen
    - Berät aber auch, wenn man selbst Gastfamilie werden möchte, die Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes aufnehmen möchte

    Organisiert wird die JUBI von weltweiser®, einer unabhängigen Bildungsberatung, die auch einen kleinen Verlag betreibt. Gegründet wurde der gemeinnützige Verein im Jahr 2000 von Thomas Terbeck, der selbst als junger Erwachsener bis zu seinem 25. Lebensjahr als Austauschschüler, Praktikant und Erasmus-Student jede Menge Auslandserfahrungen sammelte. Auch sein Team ist auslandserfahren und kompetent in allen Fragen rund um die Angebote für Bildung im Ausland.

    Der Verein ist weder Reiseveranstalter noch Austauschorganisation, sondern bringt auf der JUBI das Angebot der ausländischen Bildungseinrichtungen und Austausch-Anbieter mit den Plänen und Wünschen der Jugend ( … und deren Eltern …) zusammen. Hast du keine Möglichkeit, die Messe zu besuchen, kannst du dich auch per E-Mail, telefonisch oder persönlich im Bonner Büro des Vereins beraten lassen.
    Auch für Referendare, Lehrer und Anbieter von Auslandsbildungsaufenthalten werden Vorträge und Seminare abgehalten, sodass auf diesem Wege die Information an Interessierte ebenfalls weitergegeben werden kann.

    Als Verlag brachte weltweiser® die Ratgeber „Weltentdecker“ und „Fernweh“ heraus. In der (kostenlosen) Zeitschrift „Nix für Stubenhocker“ findest du Erfahrungsberichte anderer Bildungs-Weltenbummler, aktuelle nützliche Infos sowie Inspiration für deine Fernweh-Pläne und wie diese Wirklichkeit werden können.
    Wenn du deine Gastgeber im Ausland gleich mal ein wenig „einkochen“ und mit ein paar Schmankerl aus deiner Heimat überraschen möchtest, findest du im internationalen weltweiser®- Kochbuch „Kitchen 2 Go“ die passenden Rezepte dazu. Auch als Einstandsgeschenk für deine Gastfamilie eignet sich das Buch bestens: Es ist zweisprachig, Englisch-Deutsch, daher steht dein Gastgeber nicht vor unverständlichen Rätseln, will er mal etwas nachkochen.

    Welche generellen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes mit Bildungsangebot gibt es?

    Hier wird unterschieden zwischen Aufenthalten und Angeboten für Jugendliche, die noch zur Schule gehen und den Möglichkeiten für junge Erwachsene, die ihre Schullaufbahn abgeschlossen haben oder aber bereits studieren. Unter dem Begriff „Auslandsjahr“ sind zusammengefasst diverse Angebote zu verstehen.

    - Schüleraustausch: für 13- 18jährige, die ein Jahr an einer Schule im Ausland verbringen möchten
    - Sprachreisen: passende Angebote für alle Altersgruppen
    - Au-Pair: ab 18, Betreuung der Kinder und Mithilfe im Haushalt, etwa 35 Stunden / Woche, Taschengeld, Besuch eines Sprachkurses
    - Workcamps: für 18 bis 30jährige, aber auch Camps für Teenager unter 18; Kurzzeitfreiwilligen-Einsätze, Erarbeitung von gemeinnützigen Projekten
    - Freiwilligenjahr: ehrenamtlicher oder finanziell geförderter Einsatz, Dauer: einige Wochen bis ein Jahr oder länger möglich
    - Auslandspraktikum: ab 18, Bewerbung bei Auslandsbetrieb, gute Kenntnisse der Landessprache sind nötig
    - Work & Travel: 18 – 30jährige, Kanada 18 – 35; „Arbeiten & Reisen“, entweder individuell zusammenstellen oder sich durch eine darauf spezialisierte Organisation dabei helfen lassen
    - Studium im Ausland: ein bis zwei Semester, Sprachkompetenz vorausgesetzt
    - Auslands-Stipendien: finanziell geförderte Auslands-Studien, je nach Stipendium müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden

    Wann und wo findest du die JUBI – und wie ist das jetzt genau mit den Corona-Hygienevorschriften?
    Gibt es auch die Möglichkeit, die Messe „online“ zu besuchen?

    Das Jahr 2020 hat in unser aller Vorstellungen von individuellen Rechten, in unserem ganz „normalen“ Alltag Änderungen gebracht, wie sie weder vorhersehbar noch jemals in dieser Art nötig waren. Doch gibt es dank ausgereifter Kommunikationstechnik auch in diesen Zeiten die Möglichkeit, relevante Informationen dorthin zu bringen, wo sie erwünscht und benötigt werden. Daher sind individuell zusammengestellte virtuelle Touren durch die Messe sowie Beratung face to face nicht ausgeschlossen, digitaler Tools sei Dank.

    Mit den entsprechenden Hygienemaßnahmen ist jedoch auch der Besuch der JUBI vor Ort möglich. Für Deutschland findest du sämtliche Termine für das Jahr 2021 hier: JUBI Deutschland. Hier geht’s zu den österreichischen Terminen: JUBI Österreich.
    Gleich dabei hast du auch die Info, ob die Messe online besucht werden kann oder ob sie vor Ort stattfindet.

    Besuchst du die JUBI online, musst du dich per Internet kostenlos registrieren – klickst du weiter, erfährst du alle Details zum Online-Konzept und wie du deinen Einstieg gestaltest, um einen zufriedenstellenden Benefit durch deinen virtuellen Besuch zu erfahren. So dürfen sich beispielsweise nicht mehr als 12 Personen in einem (virtuellen) Raum befinden, um das Angebot in Ruhe sichten und sich auch Beratung holen zu können.

    Für die JUBI vor Ort kannst du dich entweder online oder vor Ort registrieren. Der Besucherstrom wird reguliert, sodass sich nie mehr Personen als erlaubt in den Räumlichkeiten aufhalten. Das bedeutet jedoch, dass du dich nicht beliebig lange auf der Messe umschauen kannst, weshalb ein Zeitticket oder aber ein Termin bei einem von dir gewählten Berater gebucht werden muss. Beides ist kostenlos.

    Halte dich bitte an die sicher bereits bekannten Corona-Regelungen, wie das Tragen einer Mund-Nasen-Maske, Abstandhalten, Handdesinfektion und achte auf etwaige weitere Anweisungen vor Ort.

    Aufgrund der unsicheren Corona-Allgemeinlage kann allerdings nicht garantiert werden, dass die Messen vor Ort tatsächlich abgehalten werden können – deshalb immer mal wieder informieren diesbezüglich!

    Zuletzt soll jedoch noch erwähnt werden, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, sich mit Menschen im Ausland zusammenzusetzen, Kontakte zu knüpfen, sich zumindest virtuell im Ausland „aufzuhalten“: E-Konferenzen undE-Learning, Live-Streams und Podcasts. Warum nicht auf diese Art vorübergehend Neues kennenlernen, Sprachen trainieren oder die Gedanken anderer live erfahren? Natürlich kann die digitale Kommunikation nicht mit einem tatsächlichen Aufenthalt vor Ort verglichen werden, doch solange unproblematisches Reisen nicht möglich ist, bietet dies vorübergehend eine Option, sprachlich und kulturell neue Horizonte zu erkunden.

    Doch wollen wir hoffnungsvoll in die Zukunft blicken:

    Wenn die Reisefreiheit wieder gegeben sein wird, gibt es nichts Schöneres, als neue Länder zu erkunden, Kulturen und Menschen kennenzulernen! Und dabei noch das wichtigste Organ des Menschen zu trainieren: das Gehirn!

    Ähnliche