ErfahrungenScout
    Home Office und andere Gründe, wieso schnelles Internet zuhause wichtig ist
    01-05-2020

    Home Office und andere Gründe, wieso schnelles Internet zuhause wichtig ist

    Die Corona-Zeit ist nicht nur die Zeit, in der es zuhause endlich mal wieder richtig kuschelig wird. Sie ist nicht nur die Zeit, in der du besonders viel Zeit mit deiner Familie verbringst. Denn die Zeit des Corona-Virus ist auch die Zeit, in der das Home-Office in Deutschland, aber auch anderswo eine ganz neue Bedeutung gewinnt. Während der deutsche Staat und deutsche Firmen in den letzten Jahren immer wieder den Begriff der Digitalisierung marketingwirksam eingesetzt und behauptet haben, dass sie mehr als nur auf einem guten Weg in Sachen Automatisierung der Prozesse und Remote-Wirkung sind, realisieren sie jetzt, wo es wirklich einmal darauf ankommt, dass, wenn die Mitarbeiter schnell und einfach nicht nur miteinander kommunizieren, sondern vor allem miteinander arbeiten sollen, es leider noch an vielen Ecken und Enden hakt.

    Konferenzen brechen ab, weil der Server streikt. Bestimmte Nutzer haben keinen Zugriff auf wichtige Dateien, wenn sie diese eigentlich einsehen und bearbeiten sollen. Und viele können sich nicht einmal in ein VPN einwählen. Das Problem hierbei ist, dass es meistens noch nicht einmal an den Nutzern liegt, denn auf Seiten der Firmen wurde versäumt, dass sie ihre Anwender auf das Home-Office, geschweige denn, das unabhängige Arbeiten vorbereiten müssen. An den Stellen, wo sich die Firmen vor Jahren noch gerühmt haben, dass sie so gut aufgestellt sind, scheint es jetzt bereits zu scheitern, ohne dass die Mitarbeiter überhaupt damit angefangen haben, richtig miteinander zu arbeiten.

    Aber das ist nicht das einzige Problem. Denn, während die Firmen wenigstens aus Gründen der Notwendigkeit und der immer besseren Verfügbarkeit auf einen schnellen Internetanschluss im Büro zurückgreifen können, sieht es bei den Mitarbeitern zuhause leider noch ganz anders aus…

    Du hättest nie gedacht, dass dein Internetanschluss zuhause so strapaziert wird, wie zurzeit, oder? Mit der Herausforderung des unendlichen Home-Offices, Netflix und YouTube, die ihre Streamingqualität verringern und den andauernden Videokonferenzen, um zu besprechen, wie es jetzt denn weitergehen soll, schaust du in die Röhre, wenn du kein schnelles Internet zuhause hast. Denn, was du von unterwegs und sogar auf Arbeit gewohnt bist, und zwar, dass alles zügig lädt, kann zuhause auch schnell anders aussehen, wenn alle in deinem Haus den gleichen Telefon- und Internetanbieter nutzen.

    Du weißt selbst, wie frustrierend es sein kann, wenn du ungeduldig auf ein Update wartest, aber nichts zu passieren scheint. Oder wenn du bei der Videokonferenz wieder der einzige bist, der nur den Ton hören kann, weil deine Verbindung so schlecht ist. Oder wie sieht es damit aus, dass YouTube gar nicht mehr zu laden scheint, da deine Nachbarn wieder die ganze Bandbreite eures Hauses aufbrauchen, wenn die drei Kinder online spielen, Musik streamen und Video schauen, während die Eltern sich zeitgleich die neueste Doku in der ARD Mediathek zu Gemüte führen. Alles nur, weil ihr die Leitungen des gleichen Internetanbieters nutzt und er die Bandbreite in euerer Nachbarschaft aufgrund des hohen Nachfragevolumens drosselt.

    In dieser Hinsicht könnte Eazy interessant sein, weil es mit verschiedenen Angeboten Kunden zum Umsteigen bewegen möchte. Da wäre einerseits die Möglichkeit, dass du die Mindestlaufzeit, die häufig viele Kunden beim jeweiligen Anbieter hält, auf 3 Monate reduzieren kannst. Andererseits wirbt Eazy, wie vergleiche Mobilfunkanbieter, mit der Möglichkeit flexibel gewisse Optionen hinzuzufügen oder zu entfernen. Je nach Bedarf. Außerdem soll man sich auf einen High-End Router verlassen können, welcher sich zu den Routern der Konkurrenz insbesondere durch die vielen verschiedenen Optionen zur Konfiguration des eigenen Netzwerks entscheidet. Zu bedenken ist an dieser Stelle, dass Eazy zwar keine Anschlussgebühr, aber dafür eine sogenannte Aktivierungsgebühr hat, welche man in die anfallenden Kosten miteinbeziehen sollte.

    Dennoch ist Eazy mit den aktuellen Angeboten einer der günstigeren Anbieter für das Internet von zuhause auf dem deutschen Markt und könnte vielleicht gerade jetzt, wo es immer mehr auf das häusliche Internet anzukommen scheint, einige abwanderungswillige Nutzer überzeugen.

    Und falls du dir überlegst das passende Smartphone gleich dazuzukaufen, kannst du einen Blick in die Angebote von SMARTPHONE ONLY werfen, die dich mit den neuesten Modellen zu Spitzenpreisen und einer 0%-Finanzierung locken wollen.

    Wie es auch weitergehen mag mit der aktuellen Situation und für welchen Anbieter du dich schlussendlich entscheiden wirst, Deutschland hat im Laufe der letzten Jahre bewiesen, dass sie Druck machen und Neuerungen implementieren können, wenn es darauf ankommt. In diesem Zusammenhang bedeutet dies, dass vor allem der Netzausbau angestrebt werden sollte, um zentrale Knotenpunkte zu entlasten und jedem die Chance geben zu können von zuhause genauso zu arbeiten, wie man es im Büro gewohnt ist. Das ist es, worauf es jetzt in dieser Zeit in Sachen Home-Office ankommt.

    Ähnliche