ErfahrungenScout
    Die Bedeutung von Kundenbewertungen darum sind sie für Unternehmen so wichtig
    10-06-2020

    Die Bedeutung von Kundenbewertungen darum sind sie für Unternehmen so wichtig

    Durch die Digitalisierung hat sich für Unternehmen einiges geändert. Wer heutzutage auf dem Markt bestehen möchte, muss sich mit den Neuheiten des digitalen Wandels anfreunden. Andernfalls ist es praktisch unmöglich, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Diesbezüglich gilt es auch Kundenbewertungen zu nennen. Kundenbewertungen im Internet gehören zu den wichtigsten Instrumenten im Internetmarketing. Wer sich nicht um positive Bewertungen bemüht, verschlechtert seine Chancen auf dem Markt. Doch warum ist das so? Warum sind Kundenbewertungen für Unternehmen so wichtig? Werfen wir einen Blick darauf.

    Viele Kunden informieren sich vor dem Kauf eines Produkts

    Kunden, die bevorzugt online Produkte kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen, informieren sich darüber in der Regel zuvor im Internet. Laut verschiedenen Studien und Schätzungen sind es etwa ein Drittel der Online-Kunden, die sich an Rezensionen orientieren. Kundenbewertungen spielen also eine große Rolle dabei, wie Kunden das eigene Unternehmen beziehungsweise die eigenen Produkte/Dienstleistungen sehen. Unternehmen, die viele positive Bewertungen haben, schneiden logischerweise verhältnismäßig gut ab. Schlechte Bewertungen können hingegen sogar den finanziellen Ruin eines Unternehmens bedeuten. Es ist also wichtig, sich aktiv um Kundenbewertungen zu bemühen. Das ist beispielsweise mit Freebies möglich. Als Anreiz dafür, eine positive Bewertungen abzugeben, erhalten Kunden ein kostenloses Geschenk wie beispielsweise einen Kugelschreiber. Freebies sind bei Kunden äußerst beliebt. Es spricht also wenig dagegen, diese Taktik anzuwenden.

    Unternehmen müssen positive Kundenbewertungen sammeln

    Es spielt fast keine Rolle, um was für eine Branche es sich handelt. Positive Kundenbewertungen sind unerlässlich, um sich gegen seine Konkurrenz zu behaupten. Kunden sollten daher unbedingt Bewertungen sammeln. Allerdings sollten sie dabei möglichst auf seriöse Angebote zurückgreifen. Bewertungen zu kaufen, ist zwar prinzipiell möglich, kann jedoch zu unterschiedlichen Problemen führen. Wer beispielsweise für Google My Business Bewertungen kauft, riskiert dabei, von Google abgestraft zu werden. Wer gar negative Bewertungen nutzt, um einen Konkurrent schlecht dastehen zu lassen, begibt sich dabei rechtlich auf dünnes Eis. Das Kaufen von Bewertungen ist zwar im Grunde legal. Werden hingegen Bewertungen gekauft, um das Image eines anderen Unternehmens zu schädigen, handelt es sich dabei um eine illegale Handlung. Davon ist also in jedem Fall abzuraten.

    Aktivität in den sozialen Medien kann helfen

    Die sozialen Medien haben eine enorme Reichweite von mehreren Milliarden Nutzern. Es ist also nur logisch, dass Unternehmen die unterschiedlichen Kanäle für ihre Zwecke nutzen sollten. Zumal die Aktivität in den sozialen Medien dazu beitragen kann, mehr positive Bewertungen von Kunden zu bekommen. Durch soziale Netzwerke besteht die Möglichkeit, direkt mit Kunden zu kommunizieren. Allein deswegen lohnt es sich, Profile und Seiten auf sozialen Plattformen zu nutzen. Bei einer Kommunikation über die sozialen Medien sind viele Kunden empfänglicher. Theoretisch kann das auch für Werbung genutzt werden. Schließlich ist die Empfänglichkeit für Werbung in unserer heutigen Zeit relativ gering. Die sozialen Medien sind ein Weg, um das zumindest teilweise zu umgehen. Generell sollten Unternehmen alle ihnen zur Verfügung stehenden Kanäle nutzen, um mehr Bewertungen zu generieren. Gerade bei vielen positiven Bewertungen ist davon auszugehen, dass Kunden das eigene Unternehmen der Konkurrenz vorziehen.

    Ähnliche