Was sind im Jahre 2022 die besten Wege um online Geld zu verdienen?

Was sind im Jahre 2022 die besten Wege um online Geld zu verdienen?
Allgemein

Viele Ideen, mit denen man schnell reich werden kann, tauchen immer wieder auf und werden heiß diskutiert. Viele Influencer möchten dich mit Ratschlägen rund um dieses Thema versorgen. Die Ideen reichen von Online-Lotterien bis zum Ausfüllen von Briefumschlägen zu Hause. Funktionieren all diese Möglichkeiten? Nicht wirklich. Wirst du damit tatsächlich Geld verdienen? Eventuell. Aber du würdest wahrscheinlich mehr Geld mit deinem 9-to-5-Job verdienen. Immerhin gibt es dann einen garantierten Verdienst Check. 

Die Wahrheit ist, dass es echte Möglichkeiten gibt, online Geld zu verdienen - Millionen von Menschen tun dies jeden Tag. So sind zum Beispiel Bezahlte Umfragen ein perfekter Beginn um in das digitale Leben zu starten. Von freiberuflichen digitalen Nomaden  über versierte Vermarkter bis hin zu aufstrebenden Unternehmern. In der Realität gibt es viele Geschäftsideen, die du von zu Hause mit deinem Laptop oder mobilen Endgerät und einer soliden Internetverbindung ausprobieren kannst. Schauen wir uns also einige echte Möglichkeiten an, um online Geld zu verdienen.

Welche Möglichkeiten gibt es um online Geld zu verdienen

Dropshipping

Eine mittlerweile etwas bekanntere Möglichkeit um online Geld zu verdienen ist Dropshipping. Mehrere Berichte versuchen zu unterstreichen, dass sich mit dieser Geschäftsidee richtig viel Geld verdienen lässt. Aussagen mehrerer Shop Besitzer bestätigen, dass sich mit nur einem Produkt ein sechsstelliger Betrag erwirtschaften lässt. Sicherlich erfordert solch ein Erfolg viel Arbeit und auch Know-how. Aber Dropshipping lohnt sich auch dann, wenn du es zunächst im kleineren Rahmen durchführst.

Was überhaupt ist Dropshipping? Es handelt sich um ein Geschäftsmodell, bei welchem du ein Produkt an Kunden verkaufst. Du lagerst dieses Produkt allerdings nicht, das übernimmt der Lieferant für dich. Dieser verpackt und versendet das Produkt, du unternimmst lediglich die Vertriebsarbeit. Per Shopify Dropshipping hast du Zugang zu Millionen von Produkten. All diese kannst du dann in deinen persönlichen Shop aufnehmen. Die dafür geeigneten Produktbilder kannst du selbst auswählen und hinterlegen. Achte hier darauf, dass die Qualität passt. Somit verleihst du deinem Verkauf eine persönliche Note und kannst deine Kunden nicht nur von deinem Produkt, sondern auch von dir überzeugen.

Als Marketingstrategie hat es sich bisher beispielsweise bewährt, Facebook Anzeigen zu schalten oder bekannte Influencer von deinem Produkt berichten zu lassen. Du könntest allerdings auch Direktnachrichten an potenzielle Kunden über die sozialen Medien versenden. 

Geld verdienen mit Affiliate-Marketing

Auch diese Möglichkeit erfreut sich immer größerer Beliebtheit und Popularität. Das ändert allerdings nichts daran, dass es sich nach wie vor um eine sehr stabile Möglichkeit handelt, Geld im Internet zu verdienen. Dabei ist ein sehr positiver Aspekt darin begründet, dass du aus einer Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen wählen kannst, mit denen du zusammenarbeiten möchtest. So zum Beispiel mit den Schwergewichten Shopify, Amazon oder Uber.

Einigen Menschen gelingt es sogar, mit Affiliate-Marketing den gesamten Lebensunterhalt zu finanzieren und sehr gut von dieser Art der Arbeit zu leben. Die Tätigkeit besteht darin, dass du für andere Marken wirbst. Je nachdem was für ein geschickter Vermarkter du bist, kannst du eine jeweilige Provision von den Verkäufen verdienen. Dabei ist es grundsätzlich ganz egal, was du vermarktest. Es kann sich um Einzelprodukte handeln, Software, Apps oder alle möglichen weiteren Artikel. Besonders im Finanzsektor lässt sich dabei besonders gut verdienen. Zunächst einmal mögen die Provisionen gering erscheinen. Denke aber daran, dass du bestenfalls mehrere Affiliate-Links gleichzeitig schaltest und sich die Beträge somit summieren. Bewährt hat es sich, sich auf das sogenannte Content-Marketing zu konzentrieren. Dabei baust du einen Blog auf. Achte dabei auf wirklich hochwertigen Content, der viele Menschen erreicht und auch interessiert. Uninteressante Texte werden nicht gelesen und vermarkten somit auch nicht erfolgreich Produkte. In einen Blog Artikel kannst du dann gleich mehrere Links integrieren und kannst somit gut verdienen. 

Print auf Demand

Print on Demant (POD) bedeutet soviel wie Druck auf Abruf. Das heißt, du lieferst je nach Bedarf und fertigst bzw. lässt erst nach Bestellung anfertigen. Dieses System ähnelt also dem Dropshipping Modell. Der große Vorteil ist, dass dieses Geschäftsmodell nur geringe Gemeinkosten verursacht. Es lässt sich somit perfekt von dir als Privatperson durchführen. Auch hier wird keinerlei Lagerhaltung benötigt und du lieferst die Produkte nicht selbst an deine Kunden aus. Dies unternimmt der Lieferant für dich.

Dabei ist ein bedeutender Unterschied darin begründet, dass du deine Produkte nach Maß herstellen lassen kannst. Dies fördert natürlich den Wiedererkennungswert immens und macht dich und deine Produkte zu einer spezifizierten und eigenen Marke. Dabei kannst du aus verschiedensten Kategorien auswählen und bist nicht an lediglich eine gebunden. Zumeist bieten Personen bzw. Unternehmen dieser Form Produkte an, die sich sehr leicht bedrucken lassen. So sind T-Shirts, Tassen oder Schlüsselanhänger sehr beliebt und oftmals für Print on Demand bevorzugt.

Kostenlose Marketingkanäle sind dabei bestens geeignet um mit diesem Geschäftsmodell Geld zu verdienen. Bestenfalls präsentierst du deine Produkte kostenlos per Instagram, Pinterest oder weitere Social Media Kanäle. Auch Influencer erscheinen als probate Option. Sie können ihr Publikum von deinen Produkten überzeugen.

Bezahlte Umfragen

Eine immer populärer werdende Idee sind bezahlte Umfragen. Hier erstellen zum Beispiel Marktforschungsunternehmen im Auftrag ihres Klienten eine Umfrage. Ein bestimmter Kreis an Teilnehmern unterschiedlichster Zielgruppen wird dann zur Beantwortung benötigt. Gehörst du zur Zielgruppe, kannst du an der Umfrage teilnehmen und wirst um Umkehrschluss dafür bezahlt. 

Das schöne an dieser Tätigkeit ist, dass du diese Umfragen sehr gut nebenher durchführen kannst. Vielleicht kommst du während deiner regulären Arbeitszeit dazu. Ansonsten kannst du sie auch sehr bequem von zu Hause aus erledigen. Gemütlich von der Couch aus kannst du per Tablet, mobilen Endgerät oder Laptop an der Umfrage teilnehmen und die Fragen in Ruhe beantworten. Oftmals gibt es sogar Umfragen, die wirklich sehr spannend sind. Ebenfalls erhältst du hin und wieder einen Einblick in zukünftige Produktneueinführungen. Wenn es sehr gut für dich läuft erhältst du zusätzlich zum Verdienst, einige Proben des neuen Produkts und wirst dazu aufgefordert, es über einen Testzeitraum ausgiebig zu testen. 

Die Bezahlung dieser Umfragen schwankt stark. Kurze Umfragen werden zum Teil mit 20 - 80 Cent vergütet. Etwas größere Umfragen spülen natürlich auch mehr Geld in deine Kasse. Mehrere Euro Vergütungskosten sind dann garantiert.

Ist es möglich auch in 2022 online Geld zu verdienen

Nachdem du die gesamten Beispiele erfahren hast, lässt sich diese Frage mit einem ganz klaren ja beantworten. Auch im Jahre 2022 ist es nach wie vor möglich, gutes Geld im Internet zu verdienen. Stocke also dein Gehalt, das du mit deinem Hauptberuf verdienst auf oder lebe sogar ganz vom online erhaltenen Geld. Zögere also nicht und suche dir die für dich geeignete Maßnahme aus.

Mehr Allgemein